A+ R A-

TV St.Georgen - SV Allensbach 3:9

__________________________________________________________________________________________

Samstag, 14.04.2012 Landesliga Staffel 2

TV St. Georgen - SV Allensbach 3:9

Bericht: Christian Schneider                     

_________________________________________________________________________________________

Gnadenloser Rückschlag im Kampf um Platz 5

Nach mehreren erfolgreichen Wochen wollte der TVS I auch gegen Allensbach groß aufspielen und den 9:2 Sieg aus der Vorrunde wiederholen. Bei Allensbach fehlte Manfred Föhr, Egbert Karrer und Horst Wedele verletzungsbedingt. Die mitgebrachten Ersatzspieler Markus Rast und Manfred Losavio sowie der wenig spielende Dr. Matthias Kruse kompensierten die Tennisarmgeschädigten durchaus erfolgreich.

Entscheidend waren vor allem die Doppel. Alle drei Doppel gingen im Entscheidungssatz an die Allensbacher. Walter / Schneider spielten groß auf und führten schon mit 2:0, doch am Ende mussten sie Kruse / Finkernagel zum Sieg gratulieren. Pacher / Obergfell drehten den 0:2 Rückstand gegen Föhr / Rast in ein 2:2 und standen am Ende mit 11:13 auch ohne Sieg da. Unser sicheres Doppel 3 mit Hummel / Hess kämpften ebenfalls bis zum letzten Punkt gegen Liebenz / Losavio, doch am Ende hieß es 9:11 im Entscheidungssatz. 0:3 in den Doppel gab es diese Runde noch nie. Aber einmal ist bekanntlich immer das ersten Mal. Ob die A-Rangliste daran Schuld war, die am Vorabend in Unterkirnach stattgefunden hat, weiß keiner so genau. Jedes Doppel hatte zumindest einen Spieler, der daran teilgenommen hat.

Im vorderen Paarkreuz trumpfte Pacher groß auf. Er setzte sich gegen Finkernagel und gegen Kruse mit jeweils 3:2 durch. Tolle Leistung.

Obergfell musste sich den sicheren Topspins von Kruse geschlagen geben. In den ersten beiden Sätzen hielt er noch gut mit und hatte sogar jeweils 9:7 geführt. Am Ende hieß es 0:3.

Im mittleren Paarkreuz unterlag Walter überraschend deutlich gegen Liebenz und Föhr mit 1:3. Schneider erspielte sich gegen Föhr einen 3:1 Sieg und brachte ihm erst die zweite Niederlage in der Mitte bei.

Im dritten Paarkreuz gab es nichts zu holen für den TVS. Hummel und Hess verloren ihre beiden Einzel gegen Losavio und Rast mit 1:3.

Da Beuren gegen Mühlhausen überraschend verloren hat, kann der TVS im letzten Spiel mit einem Sieg gegen Stockach noch den gewünschten 5. Platz erreichen.