A+ R A-

SPVGG F.A.L. Frickingen - TV St.Georgen 7:9

__________________________________________________________________________________________

Samstag, 17.03.2012 Landesliga Staffel 2

SPVGG F.A.L. Frickingen - TV St. Georgen 7:9

Bericht: Christian Schneider                     

_________________________________________________________________________________________

Auswärtssieg  gegen den sicheren Absteiger in dieser Saison

Nach dem gelungenen Heimsieg gegen Jestetten fuhr der TVS selbstbewusst nach Frickingen, um die nächsten zwei Punkte einzufahren. Zur Begrüßung durch Markus Vollstädt wurde dem TVS aber schon die knallharte Revanche angedroht. Der Spielverlauf zeigte dies auch sehr deutlich.

Die Doppel verliefen noch normal. Walter / Schneider hatten keine Chance gegen Vollstädt / Goldau und verloren sehr deutlich mit 0:3. Pacher / Obergfell  und Hummel / Hess besiegten ihre Gegner Zindel / Croisier und Poguntke / Waizmann mit jeweils 3:1 sehr deutlich.

Das vordere Paarkreuz der Spielvereinigung mit Vollstädt und Goldau erwischen einen sehr guten Samstagabend. Gegen die sehr schnellen und harten Vorhand-Topspins von Vollstädt konnte weder Pacher noch Obergfell was entgegen setzen. Beide hatten mit 3:1 das Nachsehen. Die erhofften Punkte gegen Goldau blieben aber ebenso aus. Die sehr guten Aufschläge und schönen Topspins bescherten ihm zum ersten Mal in dieser Saison einen doppelten Punktgewinn im Spitzenpaarkreuz. St. Georgen ging mit 0:4 leer aus. Pacher verlor allerdings mit 11:9 im Entscheidungssatz sehr knapp.

Das mittlere und hintere Paarkreuz musste nun Punkte liefern, wenn man nicht ganz untergehen wollte. Im ersten Durchgang gewann Walter gegen Croisier mit 3:0. Allerdings war es weitaus knapper als das Ergebnis aussagt. Im zweiten Satz wehrte Walter bereits 3 Satzbälle ab und im dritten Satz drehte er sogar ein 4:10 in 17:15. Schneider erkämpfte sich gegen Zindel ein 3:1. Schon im Hinspiel lagen die Emotionen beim Spiel Walter gegen Zindel in der Luft. Dieses Mal wieder. Zindel spielte sehr gut und traf die Topspins und Schüsse gegen die Abwehrbälle von Walter. 1:3 hieß es aus Sicht von Walter am Ende. Nun musste Schneider unbedingt gewinnen. Es stand 5:7. Schneider traf kaum seinen Topspin und lag somit schnell mit 0:1 und 1:2 hinten. Im vierten und fünften Satz kamen dann endlich die Angriffsbälle und somit auch der knappe 3:2 Sieg. Es stand 6:7.

Das dritte Paakreuz hatte im ersten Durchgang nur 1:1 gespielt. Hummel gewann gegen den Ersatzspieler Waizmann aus der Kreisliga A deutlich 3:0. Hess hingegen musste sich Poguntke mit 3:1 geschlagen geben. In der zweiten Runde mussten zwei Siege her, um Chancen auf den Sieg zu bewahren. Hummel wieder ohne Probleme mit 3:0 gegen Poguntke und Hess gewann auch 3:0. Es stand 8:7 für den TVS.

Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. In der Hinrunde verlor man noch beide Schlussdoppel gegen Singen 2 und Jestetten, in der Rückrunde hingegen nicht. 2 Spiele gleich 2 Siege.

Am Ende war es recht deutlich. 3:0 für Pacher / Obergfell gegen die im Einzel ungeschlagenen Vollstädt / Goldau.

In der Rückrunde stehen noch 3 Spiele gegen Beuren, Allensbach und Stockach aus. Wenn alles gut läuft, ist evtl. noch der 5. Platz zu schaffen.