A+ R A-

Südbadische Einzelmeisterschaften der Jugend 2014 in Mühlhausen




Bericht: Dirk Morat                             


Südbadische Einzelmeisterschaften der Jugend in Mühlhausen

Mit sechs Startern war der TVS in diesem Jahr bei den Südbadischen Einzelmeisterschaften der Jugend vertreten. Das Sextett brachte dabei einen Titel und vier Stockerl-Plätze mit nach Hause.

Jungen U13

St. Georgener Einzelkämpfer bei den Jungen war Marc Hackenjos. Im Einzel marschierte Marc bei einem einzigen Satzverlust ins Halbfinale und war dort gegen Nick Do (FT 1844 Freiburg) ohne Chance. Aber mit Platz 3 hat Marc eine Super-Platzierung erzielt und das absolute Maximum erreicht. Im Doppel schaffte er es zusammen mit Kai Moosmann (TTC Bräunlingen) ebenso auf Platz 3, allerdings scheiterten die beiden hier im Halbfinale nur denkbar knapp an den späteren Siegern Schauffler/Löffler – mit 11:13 im Entscheidungssatz. Zwei dritte Plätze sind trotz dieser knappen Niederlage absolut Klasse, Marc kann damit sehr zufrieden sein!

Mädchen U15

Anika Geiger und Carolin Obergfell marschierten in Mühlhausen im Gleichschritt durchs Turnier. Beide belegten Platz 2 in der Gruppe, was den Einzug in die Hauptrunde bedeutete, gleichzeitig aber auch, dass sie es mit einer Gruppenersten aufnehmen mussten. Anika war dann im Achtelfinale ohne Chance gegen Annalena Moll (TTC Singen), genau wie Carolin gegen Celine Schädler (TTC Mühlhausen). Im Doppel schafften es die beiden zusammen ins Viertelfinale, wo sie ein gutes Spiel gegen Schädler/Winkler (TTC Mühlhausen) lieferten, sich aber am Ende mit 1:3 geschlagen geben mussten.

Mädchen U18

Mit Lea Ehinger, Marina Geiger und Natalie Obergfell waren in diesem Wettbewerb gleich drei Spielerinnen am Start, die allesamt Ambitionen auf vordere Platzierungen hatten. Im Einzel zogen die  drei ohne größere Probleme ins Viertelfinale ein. Zum wohl 777. Mal trafen hier Natalie und Marina aufeinander, wobei es ausnahmsweise nicht in den fünften Satz ging. Natalie entschied das Duell 3:0 für sich und traf dann im Halbfinale auf Lisa Gäßler. In einem engen Spiel war sie der Kurz-Noppen-Spielerin 1:3 unterlegen, erreichte aber mit Platz 3 abermals eine Top-Platzierung in Südbaden. Lea traf im Viertelfinale auf Jana Bork (TTC Singen), gegen die sie ebenso schon x-Mal gespielt hat. Leider fand Lea erst Mitte des dritten Satzes zu ihrem Spiel – zu spät, deshalb musste sie sich mit 0:3 geschlagen geben.

Im Doppel schaffte Lea es mit Nicole Mezker (DJK Villingen) ins Halbfinale, wo sie gegen Gäßler/Christ den Kürzeren zogen. Mit Platz 3 jedoch eine weitere Podestplatzierung. Natalie und Marina marschierten bis ins Finale, wo sie dann auf ebenso auf Gäßler/Christ trafen. In einem hart umkämpften Spiel  gewannen die beiden zum Schluss denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz. Die beiden holten sich damit zum zweiten Mal nach 2012 den Südbadischen Doppeltitel U18.

Einmal mehr eine tolle Ausbeute bei den Südbadischen! Lea, Marina und Natalie haben sich durch diese Ergebnisse auch für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften am Nikolauswochenende in Bühlertal qualifiziert. Die BaWü der Jungen U13 finden erst im Januar statt, ob es für Marc zur Qualifikation reicht ist noch offen.