A+ R A-

Relegation zur Landesliga

__________________________________________________________________________________________

Samstag, 25.04.2015 Relegation zur Landesliga

TV St. Georgen - RV Bittelbrunn 9:7

TV St. Georgen - TTSV Mönchweiler 9:7


Bericht: Jan Walter                            

_________________________________________________________________________________________

Krönung einer überragenden Saison

Gestern stand die Relegation zur Landesliga 2 in Bräunlingen an.
Um 15 Uhr ging es los. Erster Gegner war der RV Bittelbrunn. Vor zwei Jahre in der Landesliga musste man sich dieser Mannschaft zwei mal geschlagen geben.
Was folgte war ein Drama das an Spannung nicht mehr zu überbieten war!

 

Bernd und Matze gewannen ihr Doppel mit 3:0. Jan und Niklas mussten sich drei mal in der Verlängerung geschlagen geben....
Doch Micha und Micha gewannen Ihr Doppel und sorgen für die wichtige 2:1 Führung.


Das erste Einzel bestritt Jan gegen Alexander Kerle. Durch sein sicheres Spiel in Verbindung mit aggressiven Zwischenangriffen konnte er Kerle 3:0 bezwingen.
Bernd hatte mit seinem Gegner als auch mit der Vorhand zu Kämpfen. Diese wollte nicht so wie wer wollte. Daher musste sich Bernd dem stark spielenden Kaiser geschlagen geben.
Micha konnte eine 9:4 Führung im ersten Satz nicht ins Ziel bringen. Nach dem ersten Satz verlor er leider auch die Durchgänge zwei und drei. Einen Punkt von Matze war eigentlich fest eingeplant doch Krüger spielte überragend und Matze musste sich auch 3:0 geschlagen geben. Nun war unser hinters Paarkreuz an der Reihe: Eigentlich sollten wir hier einen leichten Vorteil haben. Aber eigentlich gibt es im Tischtennissport nicht! Niklas spielte gut aber sein Gegner war etwas sicherer und gewann mit 3:2. Micha Kisch unterlag ebenfalls.

 

Nun stand es 3:6 (Ich war gedanklich schon im Flamingo zum Abendessen)
Das Ziel ein Spiel gegen Mönchweiler in ganz ganz weiter Ferne.
Aber große MANNSCHAFTEN schlagen zurück! Unterstützt von gefühlten 100 Zuschauern läutet Bernd die Aufholjagd ein. Die Vorhand kam nun deutlich besser und er kämpfte Kerle in 5 Sätzen nieder.


Auch in seinem zweiten Spiel zeigte Jan eine hervorragende Leistung und gewann mit 3:1. Der Hexenkessel kochte!!!! Nur noch 5:6. Matze der besser ins Spiel fand gewann sein zweites Spiel und sorgte für den Ausgleich. Micha Hess hatte das Glück auf seiner Seite und gewann mit 3:0 und wir hatten die Führung zurück!
Auch im Zweiten Spiel konnte Micha Kisch nicht sein Spiel auf den Tisch bringen. 1:3. Niklas der inzwischen seine Nervosität abgelegt hatte spielte in seinem zweiten Spiel groß auf. Mit seinem sicheren Störspiel am Tisch konnte er seinen Gegner immer wieder zu Fehlern zwingen und folgerichtig gewann er mit 3:0

 

DAS WARS!!! Auf Grund des besseren Satzverhältnis waren wir durch!

 

Doch Matze und Bernd gewann auch das Schlussdoppel und es hieß 9:7!!!!!

 

 

Nach einer kurzen Pause begann um 19:00 das Spiel gegen Mönchweiler
Eigentlich von den TTR- Punkten eine klare Sache für Mönchweiler. Selber hätten wir auf ein 9:4 oder für für Mönchweiler getippt.
Aber EIGENTLICH gibt es im Tischtennis nicht!

 

Doppel:
Mönchweiler konnte sich den Luxus erlauben Oli Bredel und Martin Weißer (früher Doppel 1 des TTSV) ins Dreierdoppel zu stellen.....
Leider konnten Bernd und Matze ihr Doppel nicht gewinnen aber wir haben ja noch zwei andere richtig gute Doppel. Jan und Niklas erwischten einen Traumstart und gingen mit 2:0 in Führung. Doch Koch und Widman konnten zum 2:2 ausgleichen. Aber im 5ten Satz spielten Jan und Nikki einen Traumsatz und glichen zum 1:1 aus. Micha und Micha spielten ebenfalls ganz groß auf und gewannen 3:2.

 

Paarkreuz 1:
Fakt vor dem Spiel: Wenn was geht, dann nur wenn in Paarkreuz 1 drei Punkte kommen.
Doch warum drei wir nehmen auch gern 4!! Bernd und Jan spielten überragend und gewannen alle 4 Punkte!!! Gegen Bredel beide 3:0 gegen Koch beide 3:2

 

Paarkreuz 2:
Matze gewann gegen Köstner, war auf der Siegerstraße gegen Schifferdecker aber musste sich in drei Sätzen in der Verlängerung geschlagen geben.
Micha Hess musste sich in beiden Spielen geschlagen geben.

 

Paarkreuz 3: gegen Widman hatten beide keine Chance. Kisch unterlag gegen Weißer klar.
Eigentlich dachten alle nur wenn Matze sein Spiel gegen Schifferdecker gewinnt haben wir die Chance um das Wunder zu schaffen.

 

Beim Stand von 7:7 ging Niklas an die Platte. Sein Gegner hatte 200 TTR- Punkte mehr. Und wenn er nicht gewinnt ist Mönchsweiler in der Landesliga (besseres Satzverhältnis)
Aber völlig unbeeindruckt ging Niklas ins Spiel. Weißer tat sich gegen das Störspiel von Nikki schwer. Ist doch was drin?
Niklas wurde immer sicher und sicherer. Konsequenz: er entschied Satz eins für sich. Doch leider ging Satz zwei Weg.... Niklas steckt nicht auf und fand seine Sicherheit aus Satz eins wieder. er konnte Satz 3 für sich entscheiden. Angefeuert durch seine Mannschaftskollegen lies er 4. Satz nichts anbrennen und holte den so wichtigen Punkt. Niklas ganz großes Kino!!! Sein bestes Spiel in der Karriere in so einem Moment abzuliefern.

 

Schlussdoppel:
Wir mussten gewinnen damit wird den Aufstieg direkt schaffen.
Im ersten Satz spielten die Kollegen aus Mönchweiler ganz groß auf. Doch Bernd und Matze fanden besseres ins Spiel. Sie sicherten sich Satz zwei und drei. Matze konnte kaum noch stehen und Ihm unterliefen leichte Fehler die man normal nicht von ihm kennt. Dennoch erspielten sich die beide beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle. Doch beide wurden vergeben. Egal weiter ging es. Kampf um jeden Ball. 11:10 Matchball Nr.3. Ein ewiger Ballwechsel und der Ball im aus!!!!!!

 

JAAAAAAAAAAAAAAAA wir sind zurück in der Landesliga!!!!!!!!!!!!!!!

 

9:7!!!!!

 

Es war ein mega Tag für die erste Mannschaft des TV.
Dieser Erfolg ist auf die geschlossene Mannschaftsleistung zurückzuführen. In entscheidenen Situationen wie dem 3:6 stecke keiner auf. Und zusammen wurde der Karren aus dem Dreck gezogen!
Ein weiterer Schlüssel war die Doppelstädte in beiden Spielen 3:1!!!! Das Doppeltraining hat sich ausgezahlt.

 

Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle noch mal den Mitgereisten Fans danken. Ihr wart großartig!!!

 

Ein ganz besonderer Dank geht an Jan- Philipp: Danke für dein Coaching. Du bist zwar nicht selber an der Platte gestanden aber durch deine wertvollen Tipps hast du uns zum Aufstieg geführt!!!!
Vielen Dank!!!!!

 

Hier noch unser Gewinnspiel:
Wer war für Sie der Held der Relegation? Stimmen Sie bis Samstag ab und gewinnen Sie Karten für ein Heimspiel in der Landesliga auf dem Rupertsberg:

 

Vorschlag 1: Jan Walter, gewann alle 4 Einzel und ein Dopple
Vorschlag 2: Doppel 1 Bernd und Matze, Gewannen beide Schlussdoppel!
Vorschlag 3: Niklas Wünsche, Spiel seines Lebens gegen Martin Weißer!
Vorschlag 4: DIE MANNSCHAFT schafften das Wunder von Bräunlingen!!!!!!