A+ R A-

Herren 2: SG Gengenbach/Ohlsbach – TV St. Georgen 2: 29:30

Am vergangenen Sonntag musste das Team der Zweiten bei der SG aus Gengenbach & Ohlsbach antreten. Um in der Mission Aufstieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten, waren zwei Punkte beim aktuellen Tabellensiebten dringend notwendig. Die Vorzeichen standen jedoch nicht ganz positiv, da die Grippewelle auch bei uns zugeschlagen hat. So konnten wir die Reise ins Kinzigtal lediglich mit sieben Feldspielern und zwei Torhütern antreten. Trotzdem war die Marschroute von Trainer Fabian Czech klar: hinten kompakt stehen, um dann über die erste und zweite Welle ins Tempospiel zu kommen!

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und am Anfang war es vor allem Yannik Abelmann, der die Bergstädter mit seinen Toren im Spiel hielt. Dies führte dazu, dass die Gastgeber nach ca. 15 Minuten, mit einer Manndeckung gegen ihn vorgingen. Diese Maßnahme eröffnete jedoch große Räume in der gegnerischen Deckung, die der TVS für sich nutzte. Man konnte sich auf 10:13 absetzen und ging schließlich beim Stand von 15:17 in die Pause.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte gestalteten sich relativ ausgeglichen. Die Spielgemeinschaft kam immer wieder auf einen Treffer heran, St. Georgen legte seinerseits nach und konnte die Führung auf 18:20 ausbauen. In der Folge erhielt im Angriff des TVS allerdings der Schlendrian Einzug. Immer wieder wurden klare Chancen vergeben, indem man den gegnerischen Torhüter einfach abschoss. Gengenbach nutze die sich bietenden Möglichkeiten und konnte zum 22:21 in Führung gehen. Coach Fabian Czech sah sich hierdurch zu einer Auszeit gezwungen, um einige Korrekturen im Spiel der Schwarzwälder vorzunehmen. Die Partie schwappte nun hin und her. Gengenbach legte vor und der TVS zog nach. Allerdings konnte sich in dieser Phase kein Team so richtig absetzen, was zu einer spannenden Schlussphase führte. Bis zur 56. Minute klag die Zweite im Hintertreffen, ehe abermals Yannik Abelmann das Tor zum 29:29 Ausgleich schoss. Kurz vor Schluss war es dann Marko Peric, der mit einem Wurf von der Linksaußenposition, den Siegtreffer für den TVS erzielte.

Hierdurch bleibt das Rennen, um den Aufstieg weiter offen. Schon am kommenden Sonntag, tritt die Zweite beim direkten Konkurrenten aus Zunsweier an. Das Hinspiel in der heimischen Roßberghalle konnte zwar mit 25:19 gewonnen werden – im Vergleich zum Spiel gegen die SG Gengenbach/Ohlsbach wird aber eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um die Punkte mit in den Schwarzwald zu bringen.

In diesem Sinne,

euer Warrior 😉

#jetztschepperts