A+ R A-

TV St. Georgen - SG Waldkirch/Denzlingen 25:31 (12:16)

  • 13 Dez

Landesliga Süd, Männer:

TV St. Georgen  -  SG Waldkirch/Denzlingen  25:31  (12:16)

 

 

Nun ist es passiert: Die Bergstädter kassierten gegen den favorisierten Tabellenzweiten die erste Heimniederlage in dieser Saison. Knapp 300 Zuschauer verfolgten in der Anfangsphase einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber forsch loslegten.

 

Weiterlesen ...

TV St. Georgen - SG Waldkirch/Denzlingen 25:31 (12:16)

  • 13 Dez

Landesliga Süd, Männer:
TV St. Georgen  -  SG Waldkirch/Denzlingen  25:31  (12:16)

Nun ist es passiert: Die Bergstädter kassierten gegen den favorisierten Tabellenzweiten die erste Heimniederlage in dieser Saison. Knapp 300 Zuschauer verfolgten in der Anfangsphase einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber forsch loslegten.

Die Anfangsphase gehörte den St. Georgenern. Die Abwehr stand gut und hatte mit Daniel Zirn an diesem Abend einen guten Rückhalt zwischen den Pfosten. So nutzte der TVS die Fehler des Favoriten und führte schnell mit 3:1.
Doch in der Folgezeit kamen die Gäste besser ins Spiel. Dies war jedoch auch mit großer Unterstützung der Gastgeber. Immer wieder vertendelten die TVS-Angreifer leichtfertig den Ball und luden die Spielgemeinschaft zum Toreschießen ein. Mit vier Toren in Folge führte der Tabellenzweite nun mit 5:3. Doch die St. Georgener kämpften sich aufopferungsvoll zurück ins Spiel. So stand es Mitte des ersten Durchgangs verdient 9:9.

Als die Gastgeber in der Folgezeit eine Zeitstrafe aufgebrummt bekamen, stellten die Breisgauer ihre Abwehr auf eine offensive 3:3 Formation um. Diese Umstellung zeigte bei den Gastgebern Wirkung. Technische Fehler und Fehlwürfe waren die Folge. Angeführt von Spielmacher Mlinarevic zogen die Breisgauer über 15:10 auf 16:12 bis zur Pause davon.

„Wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgehalten. Leider haben wir im Angriff aber einige Bälle leichtfertig vertendelt, was Waldkirch gnadenlos ausgenutzt hat,“ zeigte sich TVS-Trainer Werner Heidig mit der Leistung einigermaßen zufrieden.

Nach der Pause erwischten die Gastgeber den besseren Start. Innerhalb weniger Minuten konnte der TVS den Rückstand auf 14:16 verkürzen. Doch die Gäste legten in der Folgezeit einen Gang zu und bauten die Führung ihrerseits vorentscheidend auf 21:15 aus. Als die St. Georgener in der Folgezeit immer wieder an SG-Torhüter Esterhazy scheiterten, baute der Tabellenzweite den Vorsprung bis Mitte des zweiten Durchgangs sogar auf 27:19 aus.

In der Schlußphase konnten die Gastgeber leider nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Die Gäste schalteten einen Gang zurück, taten nur noch das nötigste. Doch der Auswärtssieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Am Ende mußten sich die Schwarzwälder mit 25:31 geschlagen geben. Mit der Niederlage rutschten die Bergstädter auf einen Abstiegsplatz ab und werden dort auch überwintern.

 „Die Mannschaft hat phasenweise gut mitgehalten. In den entscheidenden Momentan war Waldkirch einfach cleverer. Wir versuchen uns in den kommenden Wochen zu erholen und dann im neuen Jahr konzentriert in die wichtigen Nachholspiele gegen Brombach und Ringsheim zu gehen. Erst dann ist für uns die Hinrunde abgeschlossen und wir sehen wo wir wirklich stehen. Es sind gerade einmal ein-zwei Punkte auf Platz neun“, so Matthias Flaig

Die Torschützen des TVS: Manuel Bürk (6), Stefan Trunk (5/3), Jan Holzmann, Jan Linhard, Tobias Papke (je 3), Jonas Herrmann (3/2), Lukas Holzmann, Bernhard Lobmeier (je 1)