A+ R A-

TV St. Georgen - TV Gottmadingen 26:24 (16:10)

  • 13 Dez

Der Saisonauftakt ist für die Bergstädter zwar geglückt, dabei kam der letztjährige Tabellenfünfte aber im Heimspiel gegen den Aufsteiger mit einem blauen Auge davon. 

 In der Anfangsphase sah alles nach einem souveränen Start-Ziel-Sieg für die favorisierten Gastgeber aus. Schnell führten die St. Georgener mit 3:0.
Es dauerte einige Minuten bis die Gäste aus dem Hegau ihren ersten Landesligatreffer erzielten. Als der TVG warmgelaufen war, nutzte er eine Schwächephase der Bergstädter. So stand es plötzlich 3:3.
Mit vier Treffern in Folge konnten die Gastgeber jedoch wieder auf 7:3 davonziehen und somit die Verhältnisse wieder zu recht rücken. Manuel Bürk verletzte sich in der zehnten Spielminute und musste genäht werden. Später meldete er sich mit drei Treffern zurück und war am Ende erfolgreichster Torschütze des TVS.

 Die St. Georgener dominierten nun das Spiel und bauten die Führung weiter aus. In dieser Phase war es vor allem die Abwehr die dem Aufsteiger schwer zu schaffen machte. Gottmadingen biss sich die Zähne an der TVS-Abwehr aus. Die Gastgeber nutzten dies gnadenlos aus und zogen bis zur 26. Spielminute auf 14:7 davon.
Bis zur Halbzeitpause verkürzte Gottmadingen noch auf 10:16.

„Wir haben bis auf eine kleine Schwächephase sehr solide gespielt. Die Abwehr stand gut und im Angriff haben wir die Fehlerquote niedrig gehalten“, war Heidig mit der Leistung seiner Mannen in den ersten 30 Minuten durchaus zufrieden.

Doch was sich in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts geschah, war absolut nicht nach dem Geschmack von TVS-Trainer Werner Heidig. Unerklärlicher Weise ließen die St. Georgener die Zügel etwas schleifen und brachten Gottmadingen zurück ins Spiel.
Innerhalb weniger Minuten war der Aufsteiger auf einmal auf 16:17 herangekommen. Heidig reagierte und nahm bereits in der 36. Spielminute eine Auszeit um seine Mannschaft neu einzustellen.  In der Folgezeit legten die Bergstädter kurzfristig einen Zahn zu und erspielten sich eine 20:17 Führung. Doch der Liganeuling hatte wieder Morgenluft gewittert und ließ sich einfach nicht abschütteln. So erzielten die Hegauer Mitte der zweiten Halbzeit erneut den 20:21 Anschlusstreffer. Das Spiel war nun wieder völlig ausgeglichen.

Als sich die Gastgeber zwischen der 52. und 56. Spielminute eine 25:21 Führung erspielten, schien der Sieg sicher. Doch die Rechnung wurde ohne die Gäste gemacht.
Aufopferungsvoll kämpfte sich der TVG wieder Tor um Tor heran. Als der Aufsteiger bei einem 24:25 Rückstand Ballbesitz hatten, und somit die Chance zum Ausgleich, viel die Entscheidung.
Dank eines Fehlers kamen die St. Georgener in Ballbesitz und erzielten den entscheidenden Treffer zum glücklichen 26:24 Endstand.

„Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir eine sichere Führung leichtfertig verspielt und uns danach unnötig sehr schwer getan. Am Ende sind wir froh über den Auftaktsieg und die beiden Zähler“, so Heidig erleichtert.

 Am kommenden Wochenende müssen die St. Georgener beim Südbadenliga-Absteiger ESV Weil antreten. Hier muss nochmals ein Gang zugelegt werden um etwas Zählbares am Oberrhein zu holden. 

Die Torschützen des TVS:
Manuel Bürk (6), Stefan Trunk (5), Patrik Papke (5/3), Jonas Hildebrand (4), Bernhard Lobmeier, Jan Holzmann (je 2), Tobias Papke, Jan Linhard (je 1)

Bericht des TV Gottmadingen: http://www.tvgottmadingen.de/startseite/newsdetails/knappe-auswaertsniederlage-des-tvg-in-st-georgen-2624/34fa30b3f84603efdda970e48f07034f/