A+ R A-

Herren 1: SG Allensbach/Dettingen - TV St. Georgen 24:38 (12:15)

  • 12 Sep

Einen Einstand nach Maß feierten die Bergstädter zum Saisonstart im Auswärtsspiel beim Aufsteiger am Bodensee. Zwar hatte der TVS im ersten Durchgang seine Mühen und die Gastgeber konnten das Spiel offen gestalten, aber in der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte bei der Spielgemeinschaft nach und die St. Georgener wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Kurzfristig musste TVS-Trainer Jürgen Herr auf Niklas Holzmann und Dominik Vetter verzichten. Erfreulich war das Comeback von Lukas Holzmann, der sich nach zwei Kreuzbandrissen und knapp zweijähriger Pause gleich mit drei Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Im ersten Angriff wurde TVS-Akteur Manuel Bürk von der gegnerischen Abwehr gleich mit einem Schlag ins Gesicht in der neuen Saison begrüßt. Anschließend konnte sich der Aufsteiger eine 2:0 Führung herausspielen. Die Schwarzwälder hatten etwas Startschwierigkeiten. Es dauerte knapp fünf Minuten ehe den Gästen der erste Saisontreffer gelang. In der Folgezeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Führung wechselte munter hin und her und keiner der Kontrahenten konnte sich absetzen. So stand es Mitte der ersten Halbzeit leistungsgerecht 7:7. Durch einen kleinen Zwischenspurt konnte sich der Favorit bis zur 20. Spielminuten eine 11:9 Führung herausspielen. Doch die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln und blieben den St. Georgenern auf den Fersen. Dennoch führten die Schwarzwälder zur Halbzeit mit 15:12.
„Wir hatten zu Beginn etwas Startschwierigkeiten. Im die ersten 30 Minuten waren ausgeglichen, erst in der Schlußphase konnten wir uns etwas absetzen“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Den Grundstein für den Sieg legten die St. Georgener zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Abwehr agierte nun besser uns zwang den Aufsteiger zu Fehlern. Diese wurden im Gegenzug durch Tempogegenstöße konsequent in Tore umgewandelt. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Nach 40. Spielminuten führten die Bergstädter mit 25:16. Dies war bereits die Vorentscheidung. Die Kräfte beim Aufsteiger ließen mit zunehmender Spieldauer nach und der TVS hatte das Spiel nun voll im Griff. Die Abwehr der Gäste ließ nur noch wenig zu. Immer wieder wurde die Spielgemeinschaft vor Aufgaben gestellt, welche nicht gelöst werden konnten. So konnten sich die Gäste auf die Abwehr konzentrieren und durch die Torabschlüsse mit Tempogegenstößen im Angriff Kraft sparen. Und musste man doch mal einen Angriff aufbauen, konnte dieser meistens auch mit einem Tor abgeschlossen werden. Die Fehlerquote bei den St. Georgener war im zweiten Durchgang sehr gering. Am Ende feierte der TVS einen verdienten 38:24 Kantersieg.
„Wir haben in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt. Die Abwehr stand sehr gut und im Angriff haben wir, egal ob durch Tempogegenstöße oder beim Spielaufbaue, unsere Chancen konsequent genutzt“, war Herr mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Am kommenden Wochenende sind die St. Georgener spielfrei und können sich somit voll auf das erste Heimspiel in zwei Wochen gegen den TV Pfullendorf konzentrieren.

Für den TVS spielten:
Thomas Schwer, Jannik Kaltenbach (Tor); Theo Assfalg (2), Lukas Holzmann (3), Thule Laabs (1), Jan Holzmann (1), Niclas Grießhaber (1), Jan Linhard, Jonas Herrmann (1/1), Mario Müller (1), Paul Assfalg (13/6), Stephan Lermer (3), Manuel Bürk (12/3)