A+ R A-

Herren I: TV St. Georgen – TV Pfullendorf 38:30 (18:13)

  • 22 Feb

Einen am Ende deutlichen Heimsieg feierten die Bergstädter gegen den dezimierten Tabellenfünften. Allerdings machten es die St. Georgener beim „Heimspiel“ in Triberg durch Schwächephasen Mitte der ersten Halbzeit und in der Schlußphase zwischenzeitlich unnötig spannend. Dabei mussten die Gastgeber aufgrund von Prüfungsvorbereitungen auf Rückraumschütze Manuel Bürk, und kurzfristig krankheitsbedingt auf Dominik Vetter verzichten.
Co-Trainer Sven Waßmer sprang in die Presche und unterstütze phasenweise in der Abwehr.

 

Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel um viel. Während die Gastgeber mit einem weiteren Sieg den Abstand auf die Abstiegszone ausbauen konnten, waren die Gäste zum Siegen verdammt wollten sie den Kontakt zur Tabellenspitze weiterhin halten.

Die Gastgeber begannen hochmotiviert und konzentriert. Nach anfänglichem Abtasten kam der TVS immer besser ins Spiel. Mit vier Treffern in Folge zogen die Bergstädter bis zur zehnten Spielminute von 3:3 auf 7:3 davon. In Unterzahl agierten die St. Georgener in der Folgezeit zu hektisch. Unvorbereitete Aktionen im Angriff ließen die Gäste immmer wieder in Ballbesitz kommen. Pfullendorf nahm die Gastgeschenke in dieser Phase dankend an und verkürzte bis zur 15. Spielminute auf 6:7. In der Folgezeit waren es die Gastgeber die eine Überzahlsituation ausnutzten und ihren Vorsprung wieder ausbauten. Dank einer guten Abwehrleistung um den an diesem Abend gutaufgelegten Jannik Kaltenbach zwischen den Pfosten, zwang man den Tabellenfünften immer wieder zu Fehlwürfen. Im Gegenzug hatte der TVS seine Treffsicherheit wieder gefunden. Lohn war eine verdiente 12:7 Führung nach 21. Spielminuten. Diesen Vorsprung konnte der Tabellenneunte bis zur Pause halten. „Wir haben phasenweise unser Chancen nicht konsequent genutzt und zu hektisch agiert, sonst hätten wir höher führen können“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs stellten die St. Georgener die Weichen schnell auf Sieg. Es schien als hätte Herr in der Pause die richtigen Worte gefunden. Pfullendorf biss sich an der TVS-Abwehr und an Kaltenbach die Zähne aus. Ein ums andere Mal kamen die St. Georgener durch Tempogegenstöße zum Torerfolg. Über 20:13 (33. Spielminute) bauten die Bergstädter Ihren Vorsprung bis zur 42. Spielminute auf 26:16 aus. Im sicheren Gefühl des Sieges ließen die Gastgeber jedoch nach. In der Abwehr fehlte die Aggressivität und im Angriff agierte man erneut hektisch. Reihenweise schenkte man Bälle her und brachte den Tabellenfünften Tor um Tor zurück ins Spiel. Der hart erarbeitete Vorsprung schmolz dahin. Nach 50. Spielminuten führte der TVS komfortabel mit 32:23, konnte jedoch in den folgenden fünf Spielminuten keinen einzigen Treffer mehr erzielen. So witterte Pfullendorf nochmals seine Chance. Plötzlich waren die Gäste nach 55. Spielminuten wieder auf 27:32 dran. Nach einer Auszeit von Jürgen Herr besannen dich die Bergstädter in den Schlußminuten nochmals auf ihr Können. Einige einfache Tore durch Tempogegenstöße machten den letztendlich verdienten 38:30 Sieg gegen den Tabellenfünften perfekt. „In der zweiten Halbzeit haben wir besser ins Spiel gefunden und durch eine gute Abwehr- und Angriffsleistung uns einen komfortablen Vorsprung herausgespielt. Durch eine Schwächephase haben wir es allerdings kurzfristig nochmals unnötig spannend gemacht.“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.
Am kommenden Samstag müssen die St. Georgener beim Tabellenvierten TV Ehingen antreten, dem man im Hinspiel ein 26:26 Unentschieden abringen konnte.

Für den TVS spielten:
Thomas Schwer, Jannik Kaltenbach (Tor); Theo Assfalg (2), Thule Laabs (3), Sven Waßmer, Niklas Holzmann (1), Jan Holzmann (2), Niclas Grießhaber (3), Jan Linhard (4), Jonas Herrmann (3/2), Patrik Papke (2), Mario Müller (2), Paul Assfalg (10), Stephan Lermer (6)