A+ R A-

Vorbericht : TV St. Georgen – HSV Schopfheim (Samstag 19:30 Uhr, Sporthalle Triberg)

  • 28 Jan

Nach dem, zumindest dem Spielverlauf zufolge, unglücklichen 26:26 Unentschieden gegen den Tabellendritten Ehingen vor zwei Wochen, empfangen die St. Georgener nun mit dem Aufsteiger einen direkten Konkurrenten. Die Gäste konnten am vergangenen Wochenende eine deutlichen Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten SG Schramberg feiern und sind damit wieder voll im Rennen um die Nicht-Abstiegsplätze. Die Gastgeber haben bei einem Spiel weniger drei Zähler Vorsprung auf Schopfheim. Bei einem Sieg könnten die St. Georgener den Vorsprung auf die Gefahrenzone wieder vergrößern.

Für den TVS ist dieses Heimspiel somit erneut eine richtungsweisende Partie. Das dies jedoch kein Selbstläufer wird, darüber ist man sich im Lager der Bergstädter bewusst. Im Hinspiel unterlag man nach einer schwachen Leistung deutlich mit 16:25. Für diese empfindliche Klatsche wollen sich die Mannen um Trainer Jürgen Herr nun revanchieren.

 

Gegen den direkten Konkurrenten gilt es von Beginn an die gegebenen Chancen eiskalt zu verwerten um Selbstvertrauen zu tanken und das Spiel offen gestalten bzw. in die Hand nehmen zu können. Die St. Georgener werden sich ihre Tormöglichkeiten hart erarbeiten müssen. Umso wichtiger ist die Abwehrleistung des TVS, der seinerseits mit einer aggressiven Deckung Ballverluste provozieren möchte um einfache Tore durch Tempogegenstöße oder zweite Welle zu erzielen.

Schopfheim hat seine Stärken im Rückraum und am Kreis. Diese Achse müssen die Schwarzwälder von Beginn an in den Griff bekommen. Auch auf die Torhüter wird es ankommen. Sie müssen, mit der Abwehr zusammen, über sich hinauswachsen um am Ende erneut etwas Zählbares in den Händen halten zu können.

 

Die Bergstädter gehen hochmotiviert in diese richtungsweisende Begegnung und wollen die wichtigen Zähler einfahren. Dabei hoffen Mannschaft und Trainer trotz „Heimspiel“ auf fremden Boden, wieder auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

 

„Es wird mit Sicherheit wieder ein sehr schweres Spiel. Wichtig ist, dass wir über 60 Minuten eine konstante Leistung bringen, kämpfen und unsere Torchancen eiskalt verwerten. Und dann wird man sehen was am Ende dabei rauskommt. Wir sind natürlich auf Sieg eingestellt und wollen uns zwei wichtige Punkte sichern, damit wir einen Konkurrenten auf Distanz halten und weiter Boden zum Tabellenmittelfeld gut machen“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Personell kann Trainer Herr wohl nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig hinter dem Einsatz von Manuel Bürk steht allerdings noch ein großes Fragezeichen, da er sich momentan in Prüfungsvorbereitungen befindet.

Im Vorspiel, um 17:30 Uhr, empfängt der TV Triberg in der Kreisklasse den HGW Hofweier 3.