A+ R A-

Herren I: SG Schramberg - TV St. Georgen 26:25 (12:13)

  • 07 Dez

In einem emotionsgeladenen, bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel behielten die Gastgeber am Ende etwas glücklich und denkbar knapp die Oberhand. Für die Bergstädter war es nach zuletzt zwei Siegen in Folge ein Rückschlag gegen einen direkten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller.

Dabei hatten die Gastgeber den Ausfall von Leistungsträger Manuel Rapp zu beklagen. Julian Roming feierte dafür nach langer Verletzungspause sein Comeback. Auf Seiten der Gäste stand Paul Assfalg wieder im Kader.

Für beide Mannschaften stand einiges auf dem Spiel, denn eigentlich konnte nur der Sieger den Anschluß an das untere Tabellenmittelfeld herstellen. Die Voraussetzung für ein packendes Derby waren also geschaffen. Zusätzlich verwandelten knapp 400 Zuschauer, darunter knapp die Hälfte aus St. Georgen, die Kreissporthalle in einen Hexenkessel. Schramberg erzielte den ersten Treffer. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch und langten in der Abwehr herzhaft zu. Bereits im ersten St. Georgener Angriff wurde TVS-Spielmacher Niklas Holzmann äußerst unsanft zu Boden gelegt. Die Gastgeber erhöhten im Gegenzug auf 2:0. In der Abwehr hatte der TVS allerding große Probleme mit dem Linksaußen der SG, Thomas Fehrenbacher. Er war es in der Anfangsphase, der seine Mannschaft immer wieder in Führung brachte. Erst in der Folgezeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Der Rückstand wurde egalisiert und man konnte in der 12. Spielminute beim 5:4 erstmal in Führung gehen. Nun hatten die St. Georgener das Spiel im Griff. Vor allem Jan Linhard kam immer wieder zum Torerfolg. So konnte der TVS seine bis zur 18. Spielminute verdient auf 9:6 ausbauen. Doch in der Folgezeit machten es sich die Gäste selbst schwer. Immer wieder agierte man im Angriff unkonzentriert und zu kompliziert. Dadurch wurden einige Bälle leichtfertig hergeschenkt. Die Gastgeber nahmen diese Geschenke dankbar an und verkürzten den Rückstand Tor um Tor und waren beim 12:13 Halbzeitstand wieder auf Tuchfühlung. „Wir haben in den ersten 30 Minuten im Angriff zu viele Fehler gemacht und so unsere hart erarbeitete Führung wieder leichtfertig verspielt“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Der Start in den zweiten Durchgang lief für die Bergstädter optimal. Es schien, als hätte Trainer Herr in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden. Die Abwehr stellte die Gastgeber vor große Probleme und provozierte so einige Fehler. Im Gegenzug verwertete der TVS in den Anfangsminuten eiskalt. Der Lohn war eine verdiente 15:12 Führung. Dabei hätten die Gäste die Chance gehabt auf 16:12 auszubauen, doch die Chance wurde vergeben. Im Gegenteil: der TVS musste in doppelter Unterzahl agieren. Die Gastgeber nutzten diese Phase und konnten zum 15:15 ausgleichen. Das Spiel war nun wieder völlig offen. Bis zur 42. Spielminute brachte sich der TVS jedoch wieder mit 18:16 in Front. Doch nun folgte die entscheidende Phase. Die Gäste mussten innerhalb kürzester Zeit gleich drei Zeitstrafen hinnehmen und standen plötzlich nur noch zu Dritt auf dem Feld. Schramberg brachte nun Julian Roming, der dem Spiel der Gastgeber nochmals Aufschwung gab. Zusätzlich wuchs SG-Mittelmann Marvin Werner über sich hinaus. Die Gäste mussten in dieser Phase „nur“ den 18:18 Ausgleich hinnehmen. Das Spiel wog nun wieder hin und her. In der Schlußphase war es die St. Georgener Chancenverwertung, welche Schramberg auf die Siegerstraße brachte. Tobias Harter im SG-Gehäuse war der Mann der Schlußminuten. In der 58. Spielminute erzielten die Gastgeber das vorentscheidende 26:24. Beim 25:26 aus Sicht der St. Georgener hatten diese noch 15 Sekunden für den letzten Angriff. Doch dieser wurde völlig überhastet und unkontrolliert zu Ende gespielt. Am Ende mussten sich die Bergstädter mit dieser unnötigen, vor allem vermeidbaren 25:26 Niederlage abfinden.
„Wir haben in der entscheidenden Phase im Angriff zu viele Fehler gemacht. Auch die beiden doppelten bzw. dreifachen Unterzahlsituationen haben und ein wenig das Genick gebrochen“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Am kommenden Samstag erwartet die Bergstädter mit dem TV Brombach einen weiteren Konkurrenten im Tabellenkeller. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in der Kreissporthalle Sulgen.

Für den TVS spielten:
Thomas Schwer, Jannik Kaltenbach (Tor); Theo Assfalg (2), Thule Laabs (1), Dominik Vetter, Niklas Holzmann (5/3), Niclas Grießhaber, Jan Linhard (6), Jonas Herrmann (2/2), Patrik Papke (1), Mario Müller, Paul Assfalg, Stephan Lermer (1), Manuel Bürk (7)