A+ R A-

Vorbericht: SG Schramberg - TV St. Georgen (Samstag 20:00 Uhr)

  • 02 Dez

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge reisen die Bergstädter mit viel Selbstvertrauen und Rückenwind zum Derby auf den Sulgen. Durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten SFE Freiburg verbesserten sich die St. Georgener in der Tabelle auf Platz neun, und überholten damit den kommenden Gegner der mittlerweile, mit einem Zähler weniger auf der Haben-Seite, auf Platz zwölf abgerutscht ist.

Dabei hat der TVS jedoch drei Spiele weniger ausgetragen. Wie in den Jahren zuvor bringt dieses Derby auch aufgrund der aktuellen Tabellensituation eine gewisse Brisanz mit sich. Nach wie vor stecken beide Mannschaften im Tabellenkeller fest und benötigen dringend Punkte. Somit heißt es für beide Teams: verlieren verboten! Der Spieltag steht im Zeichen der Kellerkinder. So sind die zwei Zähler für beide Mannschaften Gold wert, um sich in der Tabelle weiter absetzen zu können.
Für die Gäste wurden am vergangenen Wochenende die „Wochen der Wahrheit“ eingeläutet. In den kommenden Wochen stehen nahezu nur Spiele gegen die direkten Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel auf dem Plan.

 

Wie in den letzten Jahren meistens der Fall, werden sich die beiden Mannschaften auch am morgigen Samstag wieder auf Augenhöhe begegnen. So werden in diesem wichtigen Spiel Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden.
Vor allem in der Abwehr gilt es wieder über 60 Minuten konzentriert zu Werke zu gehen und wenig klare Tormöglichkeiten zuzulassen. Die Stärken der Gastgeber liegen im Rückraum. Hier ist es vor allem Manuel Rapp, der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der SG ist. So sollten die Bergstädter das Hauptaugenmerk auf diese Achse legen, ohne dabei jedoch die jungen Wilden aus den Augen zu verlieren.
Über eine kompakte Abwehr wollen die Gäste dem Tabellennachbarn den Schneid abkaufen.

 

Im Gegenzug wird der TVS versuchen aufs Tempo zu drücken um einfache Tore durch Tempogegenstöße oder zweite Welle zu erzielen. Hierbei gilt es vor allem von Beginn an die Chancen konsequent auszunutzen um Selbstvertrauen zu tanken.

„Das wird wieder ein Spiel auf Augenhöhe werden, Kleinigkeiten können hier entscheiden. Für uns gilt es an die guten der beiden letzten Spiele anzuknüpfen und 60 Minuten konzentriert zu bleiben. Dann haben wir gute Chancen die zwei wichtigen Zähler einzufahren", so TVS-Trainer Jürgen Herr.

 

Personell kommt bei den Bergstädtern langsam weiter etwas Licht ins Dunkel und Trainer Jürgen Herr bieten sich in den kommenden Wochen wahrscheinlich weitere Alternativen. So wird das Comeback von Spielmacher und Kapitän Jan Holzmann nach einem Kreuzbandriss voraussichtlich zum Start der Rückrunde im Januar oder Februar erfolgen. Linkshänder Paul Assfalg könnte dagegen nach einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt evtl. bereits im Laufe des Dezembers im Kader des TVS stehen.

 

Bei diesem schweren Auswärtsspiel hoffen Mannschaft und Trainer auf zahlreich mitreisende Fans, die für Heimspielatmosphäre sorgen und der Mannschaft schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die beiden kommenden Samstage gibt, wenn der TVS auf dem Sulgen zwei „Heim“-Spiele austragen wird. Aus diesem Grund setzen die St. Georgener einen Bus ein. Abfahrt ist um 18:45 Uhr am Gasthaus Krone. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen.

 

Vor und während dem Spiel organisieren die weiblichen Jugendmannschaften der SG Schramberg/St. Georgen eine große Tombola mit über 200 attraktiven Preisen.