A+ R A-

Vorbericht: TV St. Georgen – SFE Freiburg (Sonntag 17:00 Uhr, Sporthalle Hornberg)

  • 27 Nov

Nach dem wichtigen und verdienten Auswärtssieg beim Tabellenfünften HSG Freiburg bekommen es die Bergstädter nun mit der nächsten Freiburger Mannschaft zu tun. Die Sportfreunde Eintracht spielten in den vergangenen Jahren regelmäßig im oberen Tabellendrittel mit. Dieses Ziel hatte man wohl auch in dieser Saison.

Doch nach der überraschenden 30:31 Heimniederlage gegen Aufsteiger Schopfheim sind wohl auch die Gäste im Abstiegskampf angekommen. Somit geht es für beide um sehr viel. Die Gäste liegen bei drei mehr ausgetragenen Spielen mit einem Zähler Vorsprung auf den TVS auf Rang zehn.

Für den TVS ist dieses Heimspiel somit erneut eine richtungsweisende Partie. Während man mit einem weiteren Sieg nicht nur Selbstvertrauen tanken, sondern auch in der Tabelle an den Sportfreunden vorbeiziehen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen könnte, würde man bei einer Niederlage weiterhin im Tabellenkeller festsitzen. Somit galt es unter der Woche den Rückenwind vom Auswärtssieg mitzunehmen und sich intensiv auf dieses wichtige Spiel vorzubereiten.

Gegen den direkten Konkurrenten gilt es von Beginn an die gegebenen Chancen eiskalt zu verwerten um Selbstvertrauen zu tanken und das Spiel offen gestalten bzw. in die Hand nehmen zu können. Die St. Georgener werden sich ihre Tormöglichkeiten hart erarbeiten müssen. Umso wichtiger ist die Abwehrleistung des TVS, der seinerseits mit einer aggressiven Deckung Ballverluste provozieren möchte um einfache Tore durch Tempogegenstöße oder zweite Welle zu erzielen.

Freiburg hat seine Stärken im Rückraum und am Kreis. Diese Achse müssen die Schwarzwälder von Beginn an in den Griff bekommen. Auch auf die Torhüter wird es ankommen. Sie müssen, mit der Abwehr zusammen, über sich hinauswachsen um am Ende erneut etwas Zählbares in den Händen halten zu können.

Die Bergstädter gehen mit viel Rückenwind in dieses „Kellerduell“ und wollen nachlegen. Dabei hoffen Mannschaft und Trainer, trotz „Heimspiel“ auf fremden Boden, wieder auf lautstarke Unterstützung von den Rängen. Bereits um 15:00 Uhr empfangen die Damen der SG Hornberg/Lauterbach in der Südbadenliga den TV Brombach II. Beide Vereine hoffen natürlich bei dieser Konstellation auf gegenseitige Unterstützung der Fans.

Personell wird sich die Einsätze von Jonas Herrmann (verletzt) und Patrik Papke (berufsbedingt) erst kurzfristig entscheiden.

„Es wird mit Sicherheit ein sehr schweres Spiel. Wichtig ist, dass wir wieder über 60 Minuten eine konstante Leistung bringen, kämpfen und unsere Torchancen eiskalt verwerten. Und dann wird man sehen was am Ende dabei rauskommt. Wir natürlich auf Sieg eingestellt und wollen uns zwei weiter Punkte sichern, damit der Sieg vom vergangenen Wochenende auch etwas wert ist“, so TVS-Abteilungsleiter Matthias Flaig.