A+ R A-

Herren I: HSV Schopfheim - TV St. Georgen 25:16 (12:7)

  • 21 Sep

Den Saisonstart beim Aufsteiger hatten sich die St. Georgener gewiss anders vorgestellt. Man erwischte jedoch einen rabenschwarzen Tag und musste sich verdientermaßen deutlich am Oberrhein geschlagen. Die Gäste wussten um die Schwierigkeiten dieses Spiels, doch mit diesem deutlichen Ausgang hatte auf Seiten der Schwarzwälder niemand gerechnet.

Von Beginn an war gehörig Sand im Getriebe der Bergstädter. Im Angriff wollte an diesem Abend einfach nichts gelingen. Vergebene Torchancen, technische Fehler und Unkonzentriertheiten spielten den Gastgebern von Beginn an in die Karten.
Schnell führte Schopfheim mit 2:0. In der Folgezeit gelang es dem TVS jedoch durch einen kleinen Zwischenspurt auf 2:3 zu verkürzen. Doch dann nahm das Unheil bereits seinen Lauf.

Bis zur zehnten Spielminute nutzte der Aufsteiger jeden Fehler der Bergstädter konsequent aus und spielte sich durch fünf Treffer in Folge eine verdiente 7:2 Führung heraus.
TVS-Trainer Jürgen Herr versuchte durch eine Auszeit seine Mannschaft wachzurütteln, jedoch nur mit bedingtem Erfolg. Zwar lief es bei den St. Georgenern etwas besser, aber zur Normalform fehlte noch einiges. Manuel Bürk verkürzte nach 20. Spielminuten zum 6:9 aus Sicht der Gäste, doch näher kam der TVS im ersten Durchgang nicht mehr an Schopfheim heran. Im Gegenteil, die Gastgeber bauten den Vorsprung wieder aus und gingen mit einer verdienten 12:7 Führung in die Halbzeitpause.
„Bei uns ist im Angriff einfach nichts zusammen gelaufen. Viele Fehlwürfe, technische Fehler und dadurch auch viel Verunsicherung“, so ein enttäuschter TVS-Trainer Jürgen Herr.

Wer zu Beginn des zweiten Durchgangs auf eine Trotzreaktion der Bergstädter wartete, der warte leider vergebens. Leider konnte der TVS auch in Durchgang zwei nicht zulegen. Schopfheim verwaltete seinen Vorsprung. Was auch immer die Gäste versuchten, es gelang einfach nicht den Rückstand zu verkürzen. So führte der Aufsteiger Mitte der zweiten Halbzeit immer noch mit 18:12. Die folgenden fünf Minuten brachten dann die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeber.
Die St. Georgener agierten in dieser Phase zu überhastet, leisteten sich einige Fehler. So lud man den HSV zu Kontern ein, welche dieser auch dankend annahm und verwertete. So zog der Aufsteiger bis zur 53. Spielminute auf 22:13 davon. Nun schien sich ein Debakel für den TVS anzubahnen. Die Gäste fanden einfach nicht in die Spur. Am Ende gewann Schopfheim verdient mit 25:16.
„Es war einfach ein gebrauchter Tag. Wir müssen das Spiel schnell abhaken und uns auf die kommende Aufgabe, das Derby gegen den Südbadenligaabsteiger Schenkenzell/Schiltach in Triberg konzentrieren“, so Herr.

Für den TVS spielten:
Thomas Schwer, Jannik Kaltenbach, Felix Struß (Tor), Theo Assfalg, Thule Laabs (1), Dominik Vetter (1), Niklas Holzmann (2/1), Niclas Grießhaber, Jan Linhard (1), Jonas Herrmann, Patrik Papke (6/1), Stephan Lermer (1), Manuel Bürk (4)