A+ R A-

Vorbericht:HSV Schopfheim - TV St. Georgen (Samstag 20:00 Uhr)

  • 18 Sep

…endlich geht es los…
Während am vergangenen Wochenende schon einige Mannschaften, darunter auch der HSV Schopfheim, ins Spielgeschehen eingegriffen haben ist es nun auch bei den Schwarzwäldern soweit. Aufgrund nicht optimaler Trainingsbedingungen in der Vorbereitung geht man mit einem etwas mulmigen Gefühl auf die Reise zum Aufsteiger nach Schopfheim.

Dabei sind die Last-Minute-Verpflichtungen von Niklas Holzmann und Dominik Vetter doch etwas Balsam auf die gebeutelte St. Georgener Seele und vor allem Verstärkungen für den immer noch von Verletzungen geplagten Kader.

Mit dem Wechsel von der Nord- in die Südstaffel warten auf die Bergstädter in dieser Saison viele Unbekannte.

Allerding sind durch den Wechsel aller Schwarzwälder Mannschaften die Derby auch in der Südstaffel gesichert.

Das Auswärtsspiel beim Aufsteiger vom Oberrhein ist für den TVS schon der erste Prüfstein uns zugleich schon ein richtungsweisendes Spiel. Trainer Jürgen Herr konnte den Auftaktgegner bei dessen deutlicher Niederlage in Schramberg am vergangenen Wochenende etwas unter die Lupe nehmen.
Doch dass die Auftaktpartie kein Selbstläufer wird, darüber sich die St. Georgener bewusst. Schopfheim konnte in Schramberg die ersten 40 Minuten ausgeglichen gestalten. So werden die Gastgeber im ersten Heimspiel der Saison alles versuchen, die ersten Punkte einzufahren.

Das für Mittwoch geplante Vorbereitungsspiel gegen die TG Schwenningen musste der TVS aufgrund einiger angeschlagener und kranker Spieler leider kurzfristig absagen. Im Lager der Schwarzwälder hofft man, dass alle Spieler Ihre Blessuren bis zum morgigen Anpfiff auskuriert haben.

Am morgigen Samstag wird es für den TVS von Beginn an hellwach zu sein und gut ins Spiel zu finden. Dies soll vor allem über die Abwehr gehen. Mit einer aggressiven Deckung soll dem Gastgeber der Schneid abgekauft werden und Fehler provoziert werden. Im Zusammenspiel Torhüter und Abwehr will man versuchen den Aufsteiger in schlechte Wurfpositionen zu bringen und die Bälle abwehren.

Schopfheim hat seine Stärken vor allem auf der linken Angriffsseite. Hier gilt es für die St. Georgener die Gegenspieler in den Griff zu bekommen. Die Bergstädter wollen von Beginn an das Heft in die Hand nehmen.

 

Durch die gewonnen Bälle wollen die Gäste schnell von Abwehr auf Angriff umschalten. Auf dieser Umschaltphase lag in der Vorbereitung nochmals das Hauptaugenmerk. In den Vorbereitungsspielen hat dies zum Teil sehr gut funktioniert. Durch schnelles Umschalten will der TVS den Aufsteiger überlaufen und zu einfachen Torerfolgen kommen.

Allerdings müssen die Schwarzwälder ihre Chancen konsequent nutzen. Dies ist, neben einer guten Abwehrleistung, ein Grundstein zum Erfolg.