A+ R A-

Herren 1: TV St. Georgen – HSG Hardt 36:25 (18:15)

  • 27 Apr

In eindrucksvoller Manier feierten die Bergstädter einen verdienten Kantersieg gegen den Tabellendritten. Dabei zeigte der TVS im Abstiegskampf eine der besten Saisonleistungen. Die Gäste hingegen erwiesen sich phasenweise als schlechte Verlierer und provozierten neben dem Spielfeld immer wieder die Offiziellen der St. Georgener und die gut leitenden Schiedsrichter, weil sich der Tabellendritte das ganze Spiel benachteiligt fühlte.

Beide Mannschaften konzentrierten sich in den Anfangsminuten auf die Abwehrarbeit. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase bis zum 3:2 für die St. Georgener. In der Folgezeit versäumten es die Gastgeber jedoch durch einige ausgelassene Torchancen den Vorsprung auszubauen. Die Gäste nutzten die Ladehemmungen des TVS und konnten das Spiel bis zur 10. Spielminute beim 4:5 zu ihren Gunsten drehen. Doch in der Folgezeit kam der Tabellenzwölfte immer besser in Spiel. Die Abwehr um den gut aufgelegten Torhüter Thomas Schwer konnte einige Bälle entschärfen. Im Gegenzug führte Routinier Jonas Herrmann im Angriff gekonnt Regie und setzte seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene. Die HSG hatte zunehmend Probleme die TVS-Angreifer in den Griff zu bekommen.

In Überzahl konnten die Gastgeber Mitte des ersten Durchgangs durch zwei Treffer in Folge das Spiel beim 9:7 drehen. Das Spiel wog nun hin und her. In einer körperlich intensiv geführten Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften in den Folgeminuten absetzen. Bis zum 15:14 für den TVS wog das Spiel hin und her. Erst in den Schlußminuten des ersten Durchgangs konnten sich die Bergstädter etwas absetzen. So ging es mit einer verdienten 18:15 Halbzeit-Führung der Gastgeber in die Kabinen. „In der Abwehr standen wir phasenweise gut und haben es gegen die spielstarken Gäste gut gelöst. Auch im Angriff hatten wir wenig Fehler und konnten so das Konterspiel von Hardt verhindern“, so TVS-Trainer Jürgen Herr.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs blieb es bei der knappen Führung der St. Georgener. Mit zunehmender Spieldauer fühlten sich die Gäste immer wieder benachteiligt aufgrund der gesunden Härte, welche der TVS in der Abwehr an den Tag legte. Doch im Gegenzug mussten auch die TVS-Spieler immer wieder einstecken, mit dem einzigen Unterschied, dass sie es hinnahmen weile es einfach dazu gehört. Es schien als ließ sich die HSG dadurch aus dem Konzept bringen. Die Bergstädter hingegen konzentrierten sich aufs Spielen und wurden dafür belohnt. Innerhalb weniger Minuten zogen die Schwarzwälder durch sechs Treffer in Folge vorentscheidend von 21:19 auf 26:19 davon. Die gut 350 Zuschauer auf dem Roßberg peitschten nun die Mannschaft weiter nach vorne. Der Tabellendritte hatte sich nun aufgegeben und konzentrierte sich auf die Schauplätze neben dem Spielfeld. Die St. Georgener nahmen dies dankend an und konnten so den Vorsprung gekonnte verwalten und in der Schlußphase sogar weiter ausbauen. Am Ende stand ein, auch in der Höhe, verdienter 36:25 Heimsieg zu Buche.
„Wir haben heute über 60 Minuten eine couragierte, kämpferische und gute Leistung gezeigt. Als Mannschaft haben wir das Spiel gewonnen und so wichtige Punkte eingefahren“, so ein erleichterter und zufriedener Jürgen Herr.

Mit dem Sieg schob sich der TVS in der Tabelle auf Platz elf vor, und hat den Klassenerhalt nun in den beiden abschließenden Saisonspielen nun selbst in der Hand.

Für den TVS spielten:
Thomas Schwer, Jannik Kaltenbach (Tor), Paul Assfalg (8/5), Sven Waßmer, Theo Assfalg (3), Niclas Gireßhaber (4), Jan Linhard (8), Stephan Lermer (2), Patrik Papke (3), Mario Müller, Jonas Herrmann (1), Manuel Bürk (7)

Bilder zum Spiel: http://www.suedkurier.de/region/st.+georgen~bilder/Handball-TV-St-Georgen-HSG-Hardt;cme1338214,9681214