A+ R A-

RV Erdmannsweiler : TV St.Georgen II 3:9

  • 11 Apr

RV Erdmannsweiler : TV St.Georgen II 3:9 - Samstag, 07.04.18 19:30 Uhr

Bericht: Daniel Hackenjos      


Klarer 9:3-Sieg gegen Erdmannsweiler zum Abschluss

Zum Abschluss der Saison stand am Samstag noch das Duell gegen den Tabellenletzten aus Erdmannsweiler an. Leider immer noch ohne Micha Hess, dafür aber mit Frank Schreiber wurde die kurze Auswärtsfahrt angetreten. Trotz gefühlten 30 Grad Außentemperatur erwartete uns in Königsfeld eine „Eishalle“, die durch öffnen der Fenster wenigstens etwas erwärmt werden konnte.

Der Spielverlauf war dann aufgrund der Tabellenkonstellation eher weniger spannend. Alle 3 Eingangsdoppel konnten direkt gewonnen werden. Marco/Daniel und das neu formierte Doppel 3 Micha Kisch/Frank siegten jeweils souverän und unser Doppel 2 mit Christian und Patrick war gegen das gegnerische Spitzendoppel mit der besten Saisonleistung knapp im fünften Satz erfolgreich. Damit stand schnell eine 3:0-Führung für uns auf der Anzeigetafel. Auch die weiteren Spiele deuteten auf ein deutliches Endergebnis hin. Christian bestätigte seine extrem starke Form und gewann sowohl gegen Etter als auch gegen Flakowski ohne Probleme. Bei Marco lief es leider nicht so rund und so musste er sich gegen Etter und Flakowski 2-mal knapp geschlagen geben. Auch die Niederlage von Kisch, der gegen Barth keine Mittel fand, konnte den deutlichen Sieg nicht mehr verhindern. Daniel mit Siegen gegen Müller und Barth, Frank mit dem Sieg gegen Obergfell sowie Patrick mit seinem Sieg gegen Schwarzwälder stellten den Endstand von 9:3 für den TVS 2 her. So konnte zum Abschluss nochmal ein deutlicher Sieg gefeiert und gemeinsam im Wintergarten die Runde abgeschlossen werden.

Alles in allem kann die Zweite mit der gespielten Saison mehr als zufrieden sein. Nach dem direkten Wiederaufstieg aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga steht am Ende ein überragender dritter Platz mit 22:14 Punkten. Das vorgegebene Ziel, einen erneuten Abstieg möglichst zu verhindern, wurde damit locker erreicht und am Ende sogar der zweite Platz, der zur Relegation für die Landesliga berechtigen würde, nur knapp verpasst.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Christian, der in der Rückrunde im vorderen Paarkreuz nur 3 Niederlagen einstecken musste. Allerdings hat sich die gesamte Mannschaft nach dem missglückten Start in der Hinrunde mit 0:6 Punkten deutlich gesteigert und so hat mit Sicherheit die ausgeglichene Spielstärke aller Spieler sowie die (überwiegend) konstante Doppelstärke am Ende zu diesem super Ergebnis beigetragen.

 

Die Zweite verabschiedet sich damit in die Sommerpause des Spielbetriebs. Und wer weiß, vielleicht geht’s ja nächste Runde dann sogar noch weiter nach oben in der Abschlusstabelle 😉.