A+ R A-

D-weiblich: Spiel gegen die SG Schramberg/ St. Georgen

  • 18 Mär

Am letzten Samstag trafen die St. Georgener Mädels auf die, mit ihnen in einer SG spielenden Mädels, aus Schramberg. Die beiden SG Schramberg/ St.Georgener Mannschaften belegen momentan Platz 1 und 2 in der Tabelle. Die St. Georgener führen jedoch mit einigen Punkten Abstand. Klar war, dass Scharmberg der vermutlich stärkste Gegner in dieser Saison ist. Trotzdem hätte es hier sorglos zu einem Sieg kommen sollen.

Doch dies sahen die Spieler anders und machten das Spiel spannend. Keine Mannschaft konnte sich recht absetzen. Grund dafür war die verschlafene Abwehr der St. Georgenerinnen, entweder man ging gar nicht an den Gegenspieler ran oder zu spät. Es wurde auch nicht miteinander geredet oder geholfen. Jedoch konnte man im Angriff immer wieder ein Tor erzielen und verlor deshalb nie den Anschluss. Nach 7 Minuten Spielzeit, bei einem Stand von 4:4 kam es zu einer Auszeit, in der auf die mangelnde Abwehrleistung hingewiesen wurde. Danach stand man in der Abwehr besser und konnte den ein oder anderen Ball herausspielen und einige Tore erzielen. So gingen wir mit einem Halbzeitstand von 8:5 vom Spielfeld.

Mit der Hoffnung die Kurve nun endlich bekommen zu haben, ging es in die 2. Halbzeit. Doch dies erwies sich leider nur als Traum. In der Abwehr stimmte es wieder nicht, hinzu kam auch noch, dass man im Angriff sehr hektisch gespielt wurde und der Ball immer wieder verloren ging. Auch die Torabschlüsse waren nicht sicher und sehr unplatziert, so kam es, dass der Gegner immer mehr aufholte. Erst bei einem Spielstand von 11:9 bäumte man sich nochmal auf und erzielte das ein oder andere Tor. So wurde das Spiel mit 15:11 abgepfiffen.

Jetzt müssen wir noch lernen, von Anfang an konzentriert zu sein und Alles zu geben.

Ronja