A+ R A-

D-Jugend weiblich: Kreisklassemannschaft mischt Bezirksklassemannschaften auf !!!

  • 06 Jan

Beim Turnier in Seelbach am 04.01.2014 war für manche das Ziel sich auf die Rückrunde vorzubereiten, doch unser Ziel war es, zu beweisen, dass wir nichts in der Kreisklasse zu suchen haben und auch in der Bezirksklasse gut mithalten können. Unsere Gegner waren einmal die SG Hugsweiher/Lahr/Sulz die in der Bezirksklasse auf Platz 3 stehen und einmal der TuS Ottenheim/Altenheim, Tabellenplatz 2.

Die Bergstädterinnen, trafen somit bei diesem Turnier auf die Gegner, die man sich für die Saison erhofft hatte. Da es zu wenige gemeldete Mannschaften gab, spielten wir in einer Doppelrunde um den Turniersieg.

Das erste Spiel bestritten wir gegen die Heimmannschaft aus Lahr, hier merkte man gleich, dass der Gegner stärker war als unsere bisherigen. Trotzdem gelang es uns, immer mit den Gastgebern mitzuhalten. Doch nach einem starken Foul , gegen eine unserer Spielerinnen, in den letzten Sekunden mussten wir uns 6:7 geschlagen geben. Nach einer 2minütigen Pause ging es für uns gleich weiter. Die Mädchen wurden von Minute zu Minute besser und zeigten ihr Können, jeder wurde in Szene gesetzt und jeder kämpfte im Angriff wie in der Abwehr. So gewannen wir das zweite Spiel verdient mit drei Toren.

Im zweiten Durchlauf war es jedem besonders wichtig, die verlorenen Punkte zurück zu holen. Für die Spielerinnern aus Lahr war es nun schwieriger durchzukommen, da unsere Abwehr stand wie eine 1. Auch im Angriff hatten wir den Ball nun besser unter Kontrolle und machte weniger Fehler. So konnten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden und verwiesen Lahr damit auf den dritten Platz.

So kam es, dass das letzte Spiel des Turniers automatisch das Finalspiel um Platz 1 war. In diesem letzten Spiel zeigten unsere Mädels noch einmal Willensstärke und Kampfgeist. Bis zur 10. Minute gelang es den Gegnerinnen nicht, den Ball in unserem Tor zu versenken und lagen deshalb 7:0 hinten. Das Spiel hatten wir also schon frühzeitig für uns entschieden.

Spätestens nach diesem Turniersieg muss auch den letzten Zweiflern klar sein, dass wir in der Bezirksklasse sicher besser aufgehoben gewesen wären und auch da um die ersten Plätze mitgekämpft hätten. Nicht umsonst sind in der Kreisklasse einige Mannschaften verärgert, dass sie gegen uns antreten müssen.

 Wir Trainerinnen sind stolz auf euch und haben nie daran gezweifelt, dass ihr in die Bezirksklasse gehört!

Vivien und Ronja

gespielt haben: Lara Brandenburg, Ronja Ahn, Anne Aßfalg, Laura Walter, Tomke D‘ Souza, Lucy Allgaier, Aleyna Altinisik, Viktoria Schmidt, Janine Lupfer, Maya Ruggiero, Nadine Beha