A+ R A-

Abschlussbericht C-Jugend w2 Saison 15/16

  • 13 Jun

Zu Beginn der Runde ergab sich in der C2 eine komplett neue Konstellation. Gemischt mit den gleichaltrigen Schrambergerinnen ergab sich eine neue Mannschaft die in der Bezirksklasse ihr Können zeigen sollte.

 

Doch anfangs schien das Ganze nicht ganz so leicht zu werden wie gedacht, denn zu Beginn der Runde stellten sich einige Schwierigkeiten. Angefangen damit, dass die Mannschaft keinen eigenen Torwart hatte und jedesmal auf die Torhüterin der D-Jugend zurückgreifen musste, bis hin zu einem solch raren Trainingsbesuch, dass man sich vor jeder Trainingseinheit die Frage stellen musste ob diese überhaupt Sinn hat. Erschwert wurde das ganze durch wenig Mitarbeit der Eltern, leider waren es nur vereinzelte und leider immer die gleichen Eltern die einem in jeder Hinsicht, sei es fahren, Kuchen backen oder coachen, tatkräftig unter die Arme griffen.

Zum Rundenbeginn mussten dann auch immer wieder Niederlagen eingesteckt werden. Zwar konnten die Mädchen meist bis zur Halbzeit gut mithalten und zeigten was in ihnen steckte, doch konnte man ab spätestens Mitte zweiter Halbzeit konditionell nicht mithalten. Grund dafür waren auch immer öfter zu wenige Auswechselspielerinnen auf die man zurück greifen konnte.

Nach dem die ersten Mädels schon ihre Köpfe hängen ließen, gab es kurz vor Weihnachten einen Lichtblick. Die C-Jugend 2 hatte von nun an einen eigenen Torwart, somit machte das Training und auch die Spiele gleich wieder mehr Spaß. Kurz darauf konnte dann auch der langersehnte erste Sieg eingefahren werden.

Bis zum Ende der Saison wurden weitere vereinzelte Siege eingefahren und sowohl die mannschaftliche als auch persönliche Entwicklung der Spielerinnen wurde deutlich sichtbar.

Leider musste man sich am Schluss trotzdem mit dem letzten Platz zufrieden geben, jedoch entspricht dieser absolut nicht der Leistung der Mannschaft (zumindest in der ersten Halbzeit jedes Spiels).

Gemeinsam freuen wir uns nun noch auf einen gemeinsamen Rundenabschluss.

Die Mädels werden in der nächsten Saison ihr können in der Südbadenliga beweisen.

 

Ronja Holzmann