A+ R A-

C-Jugend wbl. I: Veni, Vidi, Vici!

  • 21 Mär

Das Spiel gegen Radolfzell stand an.

Nach dem Hinspiel, das wir mit einem Tor (17:16) gewonnen hatten, gingen wir hochmotiviert in das Rückspiel.

Bereits mit dem Schlachtruf haben wir die Gegnerinnen in den Schatten gestellt.

 

Mit dem gleichen Elan, wie wir unseren Schlachtruf gerufen hatten, gingen wir auf das Spielfeld.



Von der ersten Sekunde an zeigten wir, was wir drauf hatten.

Schon nach wenigen Minuten stand es für uns 4:0.

Doch dann ließ unsere Konzentration nach und die Spielerinnen von Radolfzell konnten auf 4:2aufholen.

Unsere Abwehr war stets gut organisiert und auch im Angriff erzielten wir durch schöne Spielzüge die Tore.

Aber auch mit den Tempogegenstößen, über die wir uns besonders freuten, da die langen Pässe ankamen, hielten wir unsere Gegner auf Abstand.

Die erste Halbzeit endete damit, dass wir 20:16 führten.



In der Halbzeitpause gab es nicht so viel zu bereden.

Unsere Trainerin Sabine Fehrenbach gab uns nur zu bedenken, dass wir uns manchmal im Angriff zu wenig bewegten.

Sonst mussten wir uns in der Pause vor allem erholen, da unsere Abwehrarbeit sehr anstrengend war.



In der 2. Halbzeit machten wir es für unsere Zuschauer noch etwas spannend, da wir anfangs viele Leichtsinnsfehler begingen, unkonzentriert waren und viele Bälle durch die Abwehr ließen.

Doch durch eine kurze Verschnaufpause im Timeout konnten wir uns wieder fangen.

An dieser Stelle sollten wir besonders unsere Torhüterinnen, Lara Brandenburg und Lena Sum loben, da sie mit fantastischen Reaktionen gegnerische Tore verhinderten.

Also Hut ab ihr Zwei!! :D



Schlussendlich gewannen wir mit 30:25.

Da Anne Assfalg es nicht lassen konnte, das 30. Tor zu erzielen, freuen wir uns darauf, dass sie in das nächste Training etwas zu trinken mitbringen wird.



Trainerinnen: Sabine Fehrenbach und Celine Gökoglu

 

Gespielt haben: Lena Sum (Tor), Lara Brandenburg (Tor), Ronja Ahn, Anne Assfalg, Leonie Boner, Laura Broghammer, Vanessa Kemmerle, Zehra Ogurlu, Maxi Schondelmaier, Victoria Schmidt, Laura Walter, Johanna Wild

St. Georgen, 07.03.2016 - Ronja Ahn, Anne Assfalg