A+ R A-

C-Jugend weiblich I: Hätten wir nur das erste....

  • 11 Jan

Am 21.12, bevor wir in die Ferien gingen, wollten wir uns beim Jugendcup 2014 Bezirk Rastatt noch einmal messen. Um gerüstet zu sein und den ganzen Tag konditionell durchzuhalten, verstärkten wir uns mit einem weiteren Torwart und zwei Feldspielerinnen aus der C2, denn es war uns bewusst, dass drei Spielerinnen erst zum dritten Spiel nachkommen würden. Wie so oft kam aber alles anders.

Jede der Trainerinnen hatte kurzfristig noch eine zusätzliche Absage erhalten, sodass wir feststellen mussten: 5 Feldspieler und zwei Torwarte. „Ja so eine Überraschung“. Das hieß nun, in den ersten zwei Spielen musste nun immer ein Torwart die rechts außen Position besetzen, auswechseln, schwächeln oder sich verletzen kam für keine Spielerin in Frage.

 

Durchhalten und lächeln!!!“ Nun muss man wissen, dass unsere Mädchen bei Turnieren einer ganz eigenen Logik folgen und das erste Spiel immer erst einmal verlieren. Ob es daran liegt, dass wir länger brauchen bis wir uns an die Turnierluft gewöhnt haben, bleibt ein Geheimnis. In unserer Situation galt es erst einmal die zwei Spiele durchzuhalten und der Erfolg durfte fast zweitrangig sein. So starteten wir gegen die BAS Rhin Elsass Auswahl. Trotz unserer personellen Situation spielten und kämpften die Mädchen super . Aber getreu ihrer eigenen Logik verloren sie das Spiel dann doch mit 5:7. Oft sollte man an diesem Tag noch hören:“ Ach Mann hätten wir das erste Spiel nur nicht verloren. Das hätten wir echt gewinnen können.“

 

Aber jetzt wussten wir wenigstens wie es sich anfühlt, wenn man auf Biegen und Brechen zwölf Minuten bei Tempospiel durchhalten muss. Die Mädchen fanden es zwar „anstrengend aber irgendwie auch voll cool.“ Oje das nächste Spiel gegen die Bezirksauswahl Rastatt, wie sollte das nur werden. Aber es war eben das zweite und nicht das erste Spiel. Unsere sieben Mädchen drehten total auf und unser Torwart aus der C2 zeigte tolle Paraden und so gewannen wir 6:2. Jetzt war natürlich richtig gute Stimmung unter den Mädchen und unsere drei Nachgereisten waren endlich auch angekommen.

 

Aber unser dritter Gegner war die SG Steinbach/ Kappelwindeck, mit denen wir auch in der Runde unsere Schwierigkeiten haben. Es ist jedes Mal als würden die Mädchen hier allein bei dem Namen in Panik verfallen und gar nichts mehr aufs Feld bringen und auch dieses Spiel folgte dieser Gesetzmäßigkeit und trotz besserer Personaldecke sahen wir nicht wirklich gut aus und verloren mit 5:11. „Hätten wir nur das erste Spiel nicht verschenkt. “Unser letztes Vorrundenspiel bestritten wir gegen ASV Ottenhöfen. Unser Frust aus dem vorigen Spiel und der Ehrgeiz nochmal zu punkten verschaffte uns einen 14:3 Sieg. „Hätten wir nur das erste....“

 

Schlussendlich spielten wir dann gegen Stutensee 2 um Platz 7. Auch dieses Spiel konnten wir noch einmal gewinnen und „hätten wir nur das erste....“, wären wir sogar noch weiter vorne gelegen. Trotzdem kamen alle auf ihre Kosten und Spaß hatten wir allemal.

 

Es spielten: Lara Brandenburg und Lena Sum (beide Tor), Gina Gentner, Alisa Häffner, Ronja Ahn, Selina Smajic, Larissa Gökoglu, Madita Holzmann, Tomke De Souza und Laura Walter