A+ R A-

C-weiblich: Übermächtiger Gegner ?

  • 10 Dez

Nichts anbrennen ließen die SG Schramberg/ Sulgen Mädchen beim Spiel gegen die HSG Freiburg.Von Anfang an des Spiels aggierten die Mädels mit einer sehr guten Abwehr, und einem immer wieder gut eingeleitetet Angriff der auch zum Torerfolge führte.

Es war in der 1-Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe keine Mannschaft konnte sich bei der recht schnellen Spielweise absetzen. Halbzeit 15:16.Nach der Halbzeit ändert sich dann das Blatt wobei die SG Schramberg/Sulgen dann das nachsehen hatte, die Abwehr der SG  wurde von Freiburg immer wieder auseinandergezogen und die gut plazierten Würfe fanden leider immer wieder unser Tor.

Aber ein aufgeben gab es bei den Mädels nicht der absult tolle Kampfgeist wurde dann auch hin und wieder belohnt.Die letzten Minuten der Partie gehörte Freiburg die hatte das Spiel mit ihrer schnellen sicheren Spielweise im Griff und das Spiel für sich entschieden mit 26:34.Mit hängenden Köpfen der SG wurde das Spiel beendet.

Wichtig ist aus diesen Spielen zu lernen das wir gut mithalten können,und jede Spielerin bis zum Schluss alles geben muss um auch in der 2-Hälfte der Partie gegen so starke Gegner wie Allensbach,Steißlingen,Freiburg in der Rückrunde vielleicht auch ein Spiel mal drehen zu können.Wir sind Neueinsteiger in der Oberliga,und haben schon recht viel Potenzial,das aber noch nicht ausgeschöpft ist.........

Kopf hoch es war ein gutes Spiel und es gibt in dieser Liga Gegner die schon weiter sind, wir arbeiten noch daran........

aber mit uns muss gerechnet werden,wir können auch guten Handball spielen

gespielt haben:Johanna,Lea,Lara,Larissa,Madita,Gina W., Vivien ,Alisa ,Selina J.,Selina S.,Lea,Gina G.,Zehra,