A+ R A-

C1 besiegt JSG mittlerer Schwarzwald im Derby

  • 06 Mär

Im einzigen Schwarzwald-Derby der Südbadenliga siegte die JSG am Ende deutlich. Mit viel Respekt und hoher Konzentration starteten die Gastgeber in die Partie. Die JSG mittlerer Schwarzwald ließ bereits des Öfteren durch gute Ergebnisse aufhorchen und zeigt sich körperlich in einer guten Verfassung.

 

Der Beginn war sehr ausgeglichen und bis zum 6:6 konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Dann nahm die JSG Schramberg/St.Georgen jedoch das Heft in die Hand. Über 11:8 erhöhte man bis zur Pause auf 15:11. Schlüssel dazu war sicherlich die gut zu packende Abwehr und ein gut aufgelegter Marcel Bertol im Tor. Die offensive Deckung der Gastgeber schmeckte den gegnerischen Rückraumschützen nicht. Nachteil war jedoch, dass sich mehr Räume für den Kreisläufer und Einläufer boten. Hier hatte man sicherlich immer wieder Schwierigkeiten.

Auch aus der Pause kam man scheinbar wesentlich frischer zurück als die Gäste. Souverän ließ man ihnen nicht den Hauch einer Chance nochmal ins Spiel zurück zu kommen. Max Bantle sorgte mit einem Doppelschlag für die 21:11 Führung in der 32. Spielminute. Hier war der Drops bereits gelutscht. Man wechselte nun munter durch. Spieler aus der C2 kamen zum Einsatz und machten ihre Sache sehr gut. Auch C1 Spieler präsentierten sich gut auf ungewohnten Positionen. Wichtig war jedoch, dass auch die Abwehr nicht den Halt verlierte.

Endstand war 34:20. Am Ende vielleicht etwas deutlicher als Erwartet, angesichts einer guten Leistung der JSG aber angemessen. Die Gäste gaben sich zu früh auf um es nochmal spannend zu machen. Durch die Niederlage des TuS Schutterwald bei der SG Meißenheim/Nonnenweier hat die JSG kommende Woche bereits die Chance sich Rang 3 vorläufig zu sichern. Dazu tritt man die weite Reise zur SG Kappelwindeck/Steinbach an. Dass das Tabellenschlusslicht um ihren Topscorer Tim Krauth die Punkte jedoch nicht verschenkt zeigte sich bereits im Hinspiel, wo man lange kämpfen musste um am Ende als Sieger das Feld zu verlassen.

Maximilian Bantle 3, Jonas Hüther 5, Luca Schreiner 7, Bastian Oesterle 7, Til Heß 2, Marvin Böhlefeld 9/3, Erik Groh, Birk Räuber, Ekin Baca, Marcel Bertol, Tim Allgaier, Luca Sergio, Felix Haas 1/1, Justin Goedhuis