A+ R A-

C2m unterliegt in Hofweier

  • 06 Feb

Etwas mehr hatte sich die C2 schon ausgerechnet im Auswärtsspiel vergangenen Samstag. Gegner war der HGW Hofweier 2, den man diese Saison bereits schlagen konnte. Ein Sieg wäre im Kampf um Platz 3 Gold wert gewesen.

 

Nach dem 3:2 Anschlusstreffer der JSG zogen die Gastgeber langsam davon. Die Partie war extrem Torarm. Dies lag vor allem an der katastrophalen Chancenverwertung. Trotzallem konnte man den Pausenrückstand von 6:10 für den HGW noch im Rahmen halten. Die Mannschaft nahm sich vor nochmals alles in die Waagschale zu werfen um diesen Rückstand zu egalisieren. Im Hinspiel gelang dies, an diesem Tage leider nicht.

Zunächst konnte man den Rückstand immerhin gleichbleibend halten. Dann handelte man sich beim Stand von 14:10 jedoch innerhalb weniger Minuten gleich zwei Zeitstrafen ein. Diese Phase nutze der HGW um auf 17:11 zu erhöhen. Die Partie wog nun endgültig in Richtung der Grün-Weissen. Auch in der Schlußphase harperte es wieder enorm im Angriffsspiel. Zwei Tore in den letzten 10 Spielminuten sind einfach zu wenig. So musste man mit einem 21:14 am Ende sogar eine relativ hohe Niederlage einstecken. Wirklich schade, denn der HGW wäre sicher ein durchaus schlagbarer Gegner gewesen. Leider gibt man in der 1,5-fachen Runde mit zwei Niederlagen und nur einem Sieg gegen Hofweier auch den direkten Vergleich an die Ortenauer ab, welcher bei Punktgleichheit durchaus auch noch interessant werden könnte.

So ganz erklären kann man sich die Leistungsschwankungen der C2 noch nicht. War es doch vergangene Woche vor allem die Abwehr die einen Sieg verhinderte, haperte es nun wieder in der Offensive. Positiv formuliert könnte man aber auch sagen, vergangene Woche haben die Jungs gezeigt, dass sie Angreifen können und diese, dass sie verteidigen können. Es gilt nun weiter an den Probleme zu arbeiten um endlich die PS auf die Straße zu bringen. Dass es die Mannschaft kann hat sie bereits gezeigt, es gibt keinen Grund zu verkrampfen.

Kommenden Samstag geht es dann zum dritten Mal gegen den Tabellenführer aus dem oberen Kinzigtal. Hier hat die Mannschaft definitiv einen unglaublich schweren Stand. Mit einer kämpferischen Abwehr und einer annehmbaren Chancenverwertung kann man aber auch gegen dieses Team ein zumindest halbwegs vernünftiges Ergebnis erzielen.

David Bublies, Felix Haas 3, Yannick Palmer, Simon Döttling 2, Gael Beliny 2/1, Ekin Baca 1, Justin Goedhuis 2, Nico Fleig, Julian Jerke 4, Nico Thörmer