A+ R A-

C-Jugend m verliert Spitzenspiel gegen Meissenheim/Nonnenweier

  • 28 Nov

Nachdem die C-männlich der JSG vergangenes Wochenende im Spitzenspiel beim TuS Helmlingen eine Lehrstunde erhielt, stand letzten Samstag bereits das nächste Topspiel auf dem Plan. Im Duell der punktgleichen Tabellenzweiten empfing die JSG die SG Meissenheim/Nonnenweier in der heimischen Roßberghalle.

 

Mit dem Ausfall von Torwart Marcel Bertol erreichte die JSG bereits schon vor dem Spiel eine Hiobsbotschaft. Trotz allem wollte man sich nicht in seinem Schicksal ergeben sondern der SG alles mögliche entgegensetzen.

Nach einer offenen Anfangsphase setzten sich die Gäste von 3:3 auf 6:11 ab. In dieser Phase leistete man sich gleich etliche Fehlwürfe, obwohl man sich teilweise aussichtsreiche Chancen erspielen konnte. Gleichzeitig konnte man trotz einer eigentlich vernünftigen Abwehr nicht genügend Angriffe des Gegners abwenden. Der Halbzeitstand von 19:15 bedeutete zwar einen Vorteil für den Gegner, die Partie war jedoch noch längst nicht entschieden.

In Halbzeit zwei konnten die Schwarzwälder dann nochmal eine Schippe drauflegen. Die Abwehr erwirtschaftete immer wieder Bälle die man vorne konsequent verwertete. Lediglich die etwas weiter rausgerückte Abwehr der Ortenauer machte der JSG ein ums andere Mal das Leben schwer. Trotz allem kämpften sich die Jungs zum 29:29 Unentschieden kurz vor Ende des Spiels. Doch leider konnte die JSG diesen Schwung in den letzten Minuten nicht mit nehmen. Weitere Fehlwürfe und ungenaue Pässe luden die SG zu Tempogegenstößen ein. Leider brachte man sich so um den verdienten Lohn, den man sich der Umstände zu trotz erkämpft hatte.

Am Ende stand die JSG leider mit leeren Händen da und man musste mit 30:35 sogar noch eine recht hohe Niederlage einstecken. Positiv zu bewerten ist, dass die Leistung und die Einstellung an sich gepasst hat. Abgesehen von einigen individuellen Fehlern und einem kollektiv zu langsamen Rückzugsverhalten gab es wenig zu meckern. Die Niederlage gilt es nun schnell abzuhacken und aus den Köpfen zu bekommen. Denn schon kommenden Donnerstag steht das Rückspiel an. Dort werden die Uhren wieder auf null gestellt und vielleicht gelingt es der JSG ja zurück zu schlagen. Nötig wäre dies, will man sich im Kampf um Platz 2 nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison abmelden.

 

Nico Thörmer, Maximilian Bantle 2, Tim Allgaier 1, Luca Schreiner 1, Bastian Oesterle 4, Til Heß 1 ,Marvin Böhlefeld 13/3, Erik Groh 4, Birk Räuber 1, Johannes Hafner, Luca Sergio, Jonas Hüther 3