A+ R A-

C-männlich siegt in Schramberg und ist Staffelsieger

  • 11 Apr

Mit einem deutlichen Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Schramberg holte sich der TVS die Staffelmeisterschaft.

 

Nachdem die SG unter der Woche eine schmerzhafte Niederlage gegen die JSG oberes Kinzigtal einstecken musste war sie gezwungen in den letzten beiden Partien gegen den TVS 4 Punkte zu holen um das Final-Four noch erreichen zu können. Der TVS konnte dieses Spiel vollkommen neutral und objektiv beobachten und sich demnach optimal auf den kommenden Gegner um Ausnahmetalent Laurin Kugler einstellen. Dies zeigte sich auch in diesem Spiel.

Das Spiel begann ausgeglichen. Erst beim 10:7 konnten sich die Bergstädter erstmals etwas absetzen. Durch eine relativ konsequente Chancenverwertung und eine anständige Abwehr zog der TVS bis zum Pausenpfiff auf 14:8 weg. Die SG blieb hier besonders aufgrund des gut aufgelegten Torhüters Marcel Bertol bei gerade mal 8 Toren.

Der TVS war jedoch gewarnt, denn auch gegen die JSG oberes Kinzigtal gelang es der SG einen Rückstand von 6 Toren wett zu machen. Die St.Georgener spielten jedoch weiterhin ihren Stiefel runter und so konnte der Tabellenführer vom Roßberg phasenweise sogar munter durchwechseln. Es war offensichtlich, dass die SG der Glaube an einen möglichen Sieg verlassen hatte. Das Spiel plätscherte ohne wirklich nennenswerte Vorkommnisse vor sich hin und so kam der TVS zu einem deutlichen 32:24 Sieg im Spitzenspiel in der Kreissporthalle Sulgen.

Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung. Der TVS bewies seine Stärke als Mannschaft zu funktionieren, darüber hinaus lief auch das Torhüterduell deutlich für den TVS. Der TVS erwischte einen guten Tag und die SG konnte entgegen der Erwartungen in diesem Do-or-die-Spiel für die SG dem TVS nur wenig entgegen setzen. Das erste Etappenziel wäre nun geschafft. Als Sieger der Staffel 2 ist der TVS zur Austragung des Final-Four Turniers um die Bezirksmeisterschaft berechtigt. Dieses Turnier wird als Vorprogramm zum Landesliga-Derbykracher am 23.April zwischen der SG Schramberg und dem TV St.Georgen auch jenen Rahmen finden, den es sicherlich verdient hat.

 

Im ersten Halbfinale trifft die SG Marlen/Kehl auf die JSG oberes Kinzigtal. Der Gegner des TVS steh noch nicht fest. Im Moment hat die SG Meißenheim/Nonnenweier 2 vier Punkte Vorsprung. Es ist jedoch offensichtlich, dass die SG regelmäßig in ihrer Bezirksklasse Mannschaft Spieler spielen lässt, welchen eigentlich in der Südbadenliga Mannschaft festgespielt sind. Hier ist sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen und so darf sich die SG Ottenheim/Altenheim und die HGW Hofweier 2 weiterhin Hoffnungen machen den Sprung ins Final Four zu schaffen.

Die Jungs würden sich riesig freuen, wenn einige Zuschauer am 23.04 schon etwas früher den Weg in die Triberger Jahn-Halle finden um den Landesliga-Nachwuchs des TVS zu unterstützen.

Kommendes Wochenende trifft der TVS jedoch nochmal auf die SG Schramberg. In diesem Spiel um die goldene Ananas kann der TVS nun vollkommen entspannt auftreten und wird auch sicher im Hinblick auf das Final Four nochmals einiges ausprobieren.

Marcel Bertol(Tor)

Jonas Hüther(6),Marvin Böhlefeld(9/1), Laurin Brunner(1), Maxi Früh, Pascal Kühn,

Bastian Oesterle(5), Luca Sergio(1), Erik Groh(5), Birk Räuber(1), Justin Goedhuis(1),

Luca Schreiner(2), Tim Allgaier(1)

Stephan Lermer