A+ R A-

B-Jugend wbl: Zwei erfolglose Spiele

  • 02 Mär

Unsere letzten zwei Spiele waren leider nicht von Erfolg gekrönt.

Letzte Woche traten wir gegen die Mädchen des TV Sandweier an. Der Tabellenvierte machte es uns nicht leicht. Die erste viertel Stunde hielten wir noch gut mit, brachen dann aber leider ein. So gingen wir mit 7:12 in die Halbzeit.

 

Nach der Pause schienen wir noch einmal Aufwind zu bekommen und konnten den Abstand bis auf ein Tor verkürzen. Es wäre eine kleine Sensation möglich gewesen. Doch da riss der Faden abermals und zum Schluss mussten wir uns mit einem Endergebnis von 17:22 geschlagen geben. Dies ist umso ärgerlicher, da es ein Heimsieg hätte werden können. Schade.

 

Dieses Wochenende mussten wir in Altenheim gegen den Tabellenersten, die SG Ottenheim / Altenheim/ Schutterwald, antreten.

Dass dies kein Zuckerschlecken werden würde war schon im Vornherein klar.

Hier gilt es, gegen eine auf jeder Position super aufgestellte Mannschaft, die jederzeit hohes Tempo gehen kann, dagegen zu halten.

Hoch motiviert, alles zu geben und bis zum Schluss zu kämpfen, gingen unsere Mädels aufs Feld. Sie konnten sich dem Tempo der Gegnerinnen anpassen und schafften es lange Zeit auf Augenhöhe zu bleiben. Sie kämpften, zeigten schöne Paraden und schafften es so, mit nur drei Toren Rückstand und einem Stand von 19:16 in die Halbzeitpause zu gehen. Nach der Pause merkte man unseren Mädchen allerdings an, dass ihre Kräfte langsam auf der Strecke blieben.

Da half es uns auch nicht, dass die Gegnerinnen ohne Torwart angetreten waren und eine Feldspielerin ins Tor stellten. Die machte einen echt guten Job. Hut ab!

Wir kämpften weiterhin aufopferungsvoll, spielten unsere Chancen heraus und brachten die Bälle im Tor unter.Leider gelang den Gegnerinnen dies im Gegenzug genauso, sodass wir nie näher heran kamen. Als unsere Konzentration abnahm, vergrößerten die Gegnerinnen den Abstand weiter. Am Ende verloren wir mit 38:32 Toren. Trotzdem kann gesagt werden, dass wir ein starkes Spiel zeigten und uns ganz sicher nicht zu verstecken brauchen.

 

Es spielten in beiden Spielen: Lea Schranzhofer ( Tor ), Lena Sum ( Tor ), vivien Abelmann, Madita Holzmann, Selina Smajic, Ronja Ahn, Gina Gentner, Anne Aßfalg, Alisa Häffner, Selina Jauch, Larissa Gökoglu, Zehra Ogurlu, Laura Broghammer und Leonie Boner.

 

Conny