A+ R A-

B-Jugend weiblich: Und sie liefen, liefen, liefen, liefen im Sause Schritt und die SGSS kam nicht mit!

  • 04 Nov

Die SG Schramberg/St.Georgen trat am Sonntag den 26.10.2014 gegen Allensbach an. Mit großem Respekt vor den Gegnern bestritten wir das Spiel. Doch mit Angriff und Abwehr lies in der ersten Halbzeit zu Wünschen übrig. Wir waren in der Abwehr zu langsam, redeten nicht miteinander und so konnten die Gegner ohne Problem auf unser Tor zielen.

Im Angriff funktionierte es auch nicht wie wir wollten, da wir mit der Manndeckung der Gegnerischen Mannschaft nicht zu recht kamen. Die fehlende laufbereitschaft von uns machte dies nicht besser. Pässe kamen nicht an, Spielzüge funktionierten nicht oder man scheiterte am Abschluss. Die schnellen und flinken Allensbacher schafften es immer wieder durch unsere Abwehr durch zu stoßen und wir kassierten ein Tor nach dem Anderen. Schon bald merkte man uns die fehlende Kondition an. Wir liefen noch weniger und zu wenige trauten sich einfach mal an der Abwehr vorbei zu prellen. So gingen wir mit einem 20:5 in die Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit hofften wir auf eine bessere Spielweise. Dies schafften wir auch, durch einen besseren Teamgeist. Infolge dessen erzielten wir einige Tore und halfen uns in der Abwehr besser aus. Das Adrenalin beflügelte unsere Beine und wir liefen so viel wir konnten. Man könnte meinen wir hätten unfaire gespielt wenn man sich die 2 Minuten Strafen anschaut die wir hatten. Haben wir aber nicht. Doch wir spielten immer noch nicht so, wie wir sonst spielen. Deshalb endete das Spiel mit einem 38:19. Wir können es beim Rückspiel nur besser machen und in der zwischen Zeit werden wir an unserer Kondition und „Körperspannung“ arbeiten.

Mit neuer Motivation möchten wir das Heimspiel am 9. November gegen Ottenheim/Alltenheim in St. Georgen beschreiten.

Es Spielten: Lea Schranzhofer (Tor), Johanna King (Tor), Lara Brandenburg (Tor), Celine Gökoglu, Jana King, Pia Kienzler, Selina Jauch, Vivien Abelmann, Madita Holzmann, Zehra Ogurlu, Gina Wöhr, Alisa Häffner, Larissa Gökoglu

Geschrieben von Selina Jauch und Larissa Gökoglu