A+ R A-

SG Meißenheim/Nonnenweier – TV St. Georgen 30:26 (16:11)

  • 21 Dez

Das Spiel der Bergstädter war von großen Leistungsschwankungen geprägt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase leisteten sich die St. Georgener in der Folgezeit zu viele Fehler. Meißenheim nutzte dies konsequent aus und zog durch vier Treffer in Folge auf 14:8 davon. Diesen Vorsprung konnte der Tabellendritte bis zur Pause beim 16:11 halten.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gäste entschlossener. In der Abwehr stand man besser und im Angriff wurden die Torchancen konsequent genutzt. Der Lohn war die Verkürzung des Rückstandes auf 18:20. Doch erneut wurde der TVS in der Folgezeit unkonzentriert. Die Gastgeber zogen vorentscheidend auf 26:20 davon. Erst in der Schlußphase bäumten sich die Bergstädter nochmals auf, verkürzten auf 26:28. Doch technische Fehler verhinderten in den Schlussminuten einen möglichen Punktgewinn. So verlor man am Ende doch deutlich mit 26:30.

„Leider haben wir nur phasenweise unser Können abgerufen. Mit einer konstanten Leistung über 50 Minuten wäre ein Punkt auf jeden Fall drin gewesen“, so Matthias Flaig.

Für den TVS spielten:
Peter Heinzmann, Jannik Kaltenbach (TW). Niklas Holzmann (10), Marius Schiebeck (8/1), Stephan Lermer (4), Simon Kühn (3), Theo Assfalg (1), Samuel Erchinger, Marlon Plaaß, Sören Liebau, Florian Krüger