A+ R A-

SG Kappelwindeck/Steinbach – TV St. Georgen 34:28 (17:18)

  • 16 Dez

Ohne ihre etatmäßigen Halbspieler mussten die St. Georgener beim Favoriten antreten. Nach dem knappen Sieg im Hinspiel waren die Gäste trotz der Ausfälle motiviert.

Dies merkte man auch von Beginn an im Spiel. Gegen die offensive Abwehrformation der Gastgeber kam der TVS sehr gut zurecht und hielt das Spiel offen. Vor Spielbeginn war es das Ziel, über die Abwehr der SG den Schneid abzukaufen und dran zu bleiben. Die Mannen um Trainer Matthias Flaig beherzten dies sehr gut und führten zur Pause verdient mit 18:17.

Als die Gastgeber im zweiten Durchgang phasenweise auf doppelte Manndeckung umstellten kam ein Bruch in Spiel der Bergstädter. Schnell lag man mit fünf Toren zurück. Dies war nach 35. Spielminuten bereits die Vorentscheidung. Trotzdem steckten die Schwarzwälder den Kopf nicht in den Sand und kämpften aufopferungsvoll weiter. Am Ende stand zwar eine deutliche 34:28 Niederlage zu Buche, dennoch war man auf Seiten der St. Georgener mit der Leistung sehr zufrieden.

„Was die Jungs heute gezeigt haben hat Spaß gemacht. Mit einem dezimierten Kader haben wir das Optimum heraus geholt“, so Matthias Flaig.

Für den TVS spielten:
Peter Heinzmann (TW), Niklas Holzmann (12/1), Stephan Lermer, Samuel Erchinger (je 6), Pascal Staiger (2), Simon Kühn, Florian Krüger (je 1), Marlon Plaaß, Sören Liebau