A+ R A-

TV St. Georgen B1 - JSG Seelbach/Mietersh.28:28

  • 16 Dez

Anfangs sah alles nach einem leichten Spiel und sicheren 2 Punkten aus, aber während dem Spiel stellte sich das Gegenteil heraus.

Zu Beginn des Spieles waren wir etwas stärker und gingen auch relativ flott in Führung. Der TVS konnte sich durch Fehler und anfänglicher Unkonzentriertheit des Gegners  einen Vorsprung heraus spielen. Der Vorsprung lag auch an einem gut aufgelegten Peter Heinzmann(Tor) der auch ein paar Bälle halten konnte. Während der 1. Halbzeit hielten unsere Jungs meistens einen konstanten Abstand zwischen 3 und 4 Toren. Gegen Ende der 1. Halbzeit haben wir nochmal Vollgas gegeben und konnten einen 7 Tore Vorsprung herausspielen. Somit stand es 18:11 zur Halbzeit.

Der Anfang der 2. Hälfte unterschied sich kaum vom Beginn der ersten. Nur dass der TVS diesmal das Team waren, das unkonzentriert war und zu viele Fehlpässe und andere Fehler machte. Die JSG Seelbach/Mietersheim dagegen kam stark in die 2. Halbzeit und konnte in den ersten Minuten um 4 Tore aufholen. Sie kamen durch einfache Mittel zu Toren. Unsere Abwehr stand schlecht und die Absprache funktionierte nicht richtig. 

Der Gegner konnte während der 2. Hälfte auf 2 Tore Unterschied aufschließen und wurde immer stärker. Durch die Manndeckung von Marius Schiebeck wurde ein wichtiger Spieler aus dem Spiel genommen und es konnten bzw. wurden keine Spielzüge mehr angesagt. Es wurden immer mehr Torchancen vergeben und im Gegenzug bekamen wir dann das Gegentor. 

Bis kurz vor Schluss konnten wir aber einen 2 Tore Vorsprung halten und es sah alles nach einem knappen Sieg für den TVS aus. Dann aber wurde es immer knapper und Matthias Flegel(Trainer) nahm eine Auszeit 18 Sekunden vor Schluss.  Zu diesem Zeitpunkt stand es 28:28. Dann wurden die letzten Sekunden runter gespielt 2 Sekunden vor Schluss gab es noch ein Foul, welches zum Freiwurf führte. Marius Schiebeck nahm den Ball in die Hand und wartete bis die Uhr heruntergelaufen war. Nach der Sirene schoss er und traf auch. Alle dachten schon, dass es der Siegtreffer war, doch es sollte nicht so sein. Die Schiedsrichter ließen den Freiwurf wiederholen, weil sie noch nicht angepfiffen hatten. Der 2. Wurf kam nicht zum Tor durch und war nicht gefährlich. 

Das Endergebnis war 28:28. Dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen. Das Unentschieden haben wir uns selber verschuldet. Gegen Ende hätte man konzentrierter und klüger agieren müssen. Jetzt heißt es Kopf hoch, neues Spiel, neues Glück. 

Für den TVS spielten:

Peter Heinzmann(TW), Janik Kaltenbach(TW), Niklas Holzmann(9), Marius Schiebeck(8/1), Stephan Lermer(4), Florian Krüger(2), Simon Kühn(2), Marlon Plaaß(1), Julian Haas(1), Sören Liebau, Samuel  Erchinger und Yannik Abelmann.