A+ R A-

Abschlussbericht B-Jugend m Saison 15/16

  • 13 Jun

Saison mit Höhen und Tiefen – Ziel leider knapp verfehlt!

Die vergangene Saison war geprägt von einer Berg und Talfahrt. Hauptursache hierfür war sicherlich das Verletzungs- und Krankheitspech, das uns bereits im November hart traf. Vor allem der dauerhafte Ausfall von Malte Laabs und viele kleine Verletzungen machten uns hier zu schaffen. Dennoch hatten wir das Ziel, zweiter in der Staffel zu werden, um am Final-Four teilnehmen zu können.

 

Die Saison begann sehr vielversprechend und aus den ersten 6 Spielen konnten 5 Siege eingefahren werden. Lediglich gegen den Tabellenführer und späteren Staffelsieger wurden zwei Punkte abgegeben.

Dann kam das erste Schlüsselspiel: Das zweite Aufeinandertreffen beim Tabellenführer! In dieser Partie waren wir 45 Minuten lang spielerisch und kämpferisch überlegen und führten immer mit mindestens 2-3 Toren. In der Schlussphase ging uns jedoch wie aus heiterem Himmel die Puste aus und wir mussten uns trotz einer sehr starker Leistung sehr knapp geschlagen geben. Danach folgten ein Unentschieden und eine Niederlage gegen vermeintlich leichte Gegner, aber es war jetzt einfach aufgrund der Niederlage im Spitzenspiel die Luft draußen.

Das Ziel, Zweiter zu werden, war dennoch in Reichweite, denn gegen den direkten Konkurrenten - TuS Oppenau – mussten wir noch zwei Mal antreten. Allerdings beide Spiele auswärts und zu einer Zeit, in der wir stark ersatzgeschwächt auflaufen mussten und dies noch an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden. So kam es dann, dass diese beiden Schlüsselspiele verloren gingen und wir auf eine Niederlage Oppenaus hoffen mussten, weil diese nun 1 Punkt vor uns waren.

Es kam, wie es kommen musste! Wir gewannen zwar die Spiele, die gewonnen werden mussten mit teils sehr guten und wieder stabilen Leistungen, aber Oppenau eben auch und somit landeten wir auf dem undankbaren dritten Platz mit nur einem Punkt Rückstand.

Alles in allem muss man der Mannschaft aber ein Lob aussprechen. Sie hat sich in diesem Jahr spielerisch toll weiter entwickelt, was nicht zuletzt unserem „Trainer-Opa“ Sigmund Pilny zu verdanken ist. Es hat mir sehr viel Freude gemacht, mit ihm zusammen zu arbeiten – er ist einfach für unsere Handballabteilung immer noch sehr wertvoll. Die einzelnen Spieler haben individuell große Schritte nach vorne gemacht und was besonders hervorzuheben ist, dass der Einsatz immer gestimmt hat. Dies galt auch für das Team „drumherum“, also die zuverlässigen Eltern, auf die man immer bauen konnte, wenn es klemmte.

Als nachträgliche Belohnung hat sich nun der in der B-Jugend verbliebene Jahrgang 2000 mit einem Durchmarsch für die Südbadenliga qualifiziert und kann dort im nächsten Jahr für Furore sorgen….toi toi toi hierfür und den 1999ern wünschen wir natürlich ebenso alles Gute für die kommende Runde !

 

De Dräner“ – Patrick Morath