A+ R A-

Abschlussbericht Minis Saison 15/16

  • 13 Jun

Zurzeit bewegen sich zwanzig Kinder dienstags von 16:00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Rupertsbergturnhalle.

Diese Runde bestand unsere Minitruppe ausschließlich aus Jungs. Acht Jungs des Jahrgangs 2009 wechselten nach Pfingsten in die F-Jugend. Nun haben wir wieder Platz neue Kinder im Alter von mindestens vier Jahren aufzunehmen. Allerdings sind bis auf weiteres auch für kommende Runde keine Mädchen in Sicht.

Dann heißt es für uns Trainer erst einmal wieder, dass wir den Umgang mit dem Ball trainieren müssen. Fangen, werfen, prellen stellen zu Anfang eine echte Herausforderung für viele Kinder dar. Natürlich dreht sich bei uns nicht alles nur um den Ball. Da wir immer öfter Kinder mit motorischen Schwierigkeiten bekommen, müssen viele Übungen ohne Ball eingebaut werden. Wichtig sind dabei klettern, balancieren, rückwärts gehen, hüpfen usw. Koordination und Konzentration sollten gefördert werden. Ganz wichtig hierbei ist, nicht aus dem Blick zu verlieren, dass es sich um kleine Kinder handelt, bei denen der Spaß im Vordergrund stehen muss. So rennen, springen und toben unsere Kinder durch die Halle. Ein wichtiger Programmpunkt ist auch unsere Trinkpause. Hierzu rennen die Kids laut schreiend in die Umkleidekabine, um sich zu stärken. Ganz wichtig ist zum Ende des Trainings das Spiel „Feuer, Wasser, Blitz“. Egal wie oft wir es auch spielen, die Kinder lieben es so sehr, dass wir es auch im nächsten Training wieder spielen müssen.

Diese Runde waren wir nur auf einem Minispielfest, da das zweite in Schiltach wegen Schneefall abgesagt wurde.

Da ist es einfach gut wenn man Kontakt zu den Nachbargemeinden hat und dort kurzfristig ohne Komplikationen zu einem Trainingsturnier am Freitagnachmittag eingeladen werden kann, um dort sogar, zum ersten Mal, über die ganze Halle zu spielen. Unseren Kindern hat das super viel Spaß gemacht. So haben Triberg und wir beschlossen, dies immer wieder zu machen. Jetzt heißt es aber erst mal wieder, unsere ganzen Neuzugänge fit zu machen, damit wir dann ab Januar soweit sind und wir es wagen können, auch auf Minispielfesten gegen andere Mannschaften anzutreten und dort unser Können unter Beweis zu stellen.

 

Conny Holzmann, Marcel Berthol, Tobias Wiedemann