A+ R A-

Elf Minis beim Turnier in Gutach

  • 18 Apr

Am Sonntag fuhren elf Jungs im Alter von vier bis sechs Jahren zu ihrem, in dieser Saison, ersten Turnier.

Im Gepäck waren neben Sportutensilien, dem wichtigen Trinken und Essen sowohl Eltern, Geschwister als auch Großeltern.

 

Die Aufregung war riesengroß. Allein die Frage ob man ein Trikot einfach so anzieht oder ob man ein T-Shirt drunter ziehen muss, beschäftigte die Jungs sogleich. Nach Klärung solcher Details, gings dann aufs Feld, wo die Lautstärke und das Gewusel von gefühlten 100 Kindern unsere Jungs erst Mal zum Staunen brachte. Da gab es einen Geschicklichkeitsparcour der in den Spielpausen zu durchlaufen war und dann natürlich das Handballspiel. Vier Spieler und ein Torwart stellten auf einem Kleinfeld die Mannschaft.

Sehr zu meiner Verwunderung verhielten sich unsere Jungs sehr verhalten. Gehen sie in unserem Training so richtig zur Sache, so hatten sie dies ganz plötzlich vergessen.

Sie warfen ihre Tore, doch dass man den Gegner aufhalten, ihn berühren oder ihm gar den Ball wegnehmen könnte, hatten sie nicht mehr auf dem Schirm. Natürlich gab es nebenbei auch jede Menge andere wichtige Sachen auf der Tribüne oder den Nachbarfeldern zu sehen und lenkten natürlich vom Spielgeschehen ab. So kam es vor, dass man die Hände in den Hosentaschen vergaß und diese erst nach Aufforderung wieder aktivierte.

Trotzdem konnten wir unser erstes Spiel gleich gewinnen, was uns natürlich Auftrieb gab. Da wir technisch schon sehr versiert sind, wurden auch gleich Beschwerden laut, dass die Gegner immer im Kreis stehen und ja ganz oft mit dem Ball in der Hand über den ganzen Platz laufen. Was also die Theorie betrifft, macht unseren Jungs keiner was vor.

Mit zunehmender Anzahl an Spielen fanden unsere Jungs dann immer besser zu ihrer Form.

Im letzten Spiel waren sie dann soweit, dass sie auch zeigten,dass sie von Abwehr eine Ahnung haben. Rundherum muss gesagt werden, dass sie von vier Spielen nur eins verloren gaben und sonst alles gewannen. Auch in Sachen Geschicklichkeit waren alle dabei und natürlich Topfit.

Am Ende gab es für jedes Kind eine „Goldmedaille“, eine Urkunde und eine Tüte mit Süßigkeiten. Müde und sehr zufrieden mit ihrem Turnier verließen Kinder und ihre Schlachtenbummler die Halle.

 

Es spielten: David Flieg, Kjell Rautmann, Leon Herrmann, Finn Friebe, Hannes Köpplin, Mattis Köpplin, Malte Bliestle, Kai Lennon Allgaier, Jann Wasmer, Matteo Morath und Luca Staiger.

 

Conny