A+ R A-

Rückblick 14/15 Abteilungsleiter

  • 15 Jun

Zu Beginn möchte ich mich bei allen Vorstandsmitgliedern, Trainern und ehrenamtlichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und ihren Einsatz in der abgelaufenen Runde recht herzlich bedanken. So opfern viele einen Großteil ihrer Freizeit um sich für den reibungslosen Ablauf im Spielbetrieb für die Abteilung zu engagieren. Dies ist nicht selbstverständlich.


Vor allem jedoch wieder der 3. Mannschaft, welche sich tatkräftig in den reibungslosen Ablauf der Heimspieltage einbrachte und einen Großteil des Thekendienstes und der Eintrittskasse übernahm .Ein weiterer besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, ohne die ein Spielbetrieb in unserer Größenordnung überhaupt nicht durchführbar wäre .Ebenfalls möchte ich mich recht herzlich bei allen Eltern bedanken, die uns durch ihre Fahrbereitschaft zu den Auswärtsspielen der Jugend unterstützt haben. Vor der abgelaufenen Saison haben wir im weiblichen Bereich die Spielgemeinschaft mit der SG Schramberg um die B-Jugend erweitert. Sowohl die C- als auch die B-Jugend konnten sich für die Südbadenliga qualifizieren .In der kommenden Saison werden wir den Weg weitergehen und die Spielgemeinschaft um die A-Jugend weiter ausbauen, somit ist der komplette weibliche Jugendbereich abgedeckt .Mit den sportlichen Leistungen, eher den am Ende erreichten Platzierungen, müssen wir wohl zufrieden sein. Dennoch wäre bei der ein oder anderen Mannschaft sicherlich mehr drin gewesen, doch verschiedene Umstände verhinderten dies.
Als Highlights kann man hier sicherlich die südbadische Meisterschaft der männlichen D-Jugend sowie den am Ende sehr wichtigen Klassenerhalt der 1. Herrenmannschaft herausheben.

  • 1. Herrenmannschaft 11. Platz in der Landesliga Nord, somit Klassenerhalt geschafft

  • 2. Herrenmannschaft 12. Platz in der Kreisklasse A, Abstieg in die Kreisklasse B

  • A-Jugend den 6. Platz in der Bezirksklasse Staffel 1

  • B-Jugend den 5. Platz in der Bezirksklasse Staffel 1

  • D-Jugend männlich den 2. Platz in der Bezirksklasse Staffel 2

Südbadischer Meister beim Final Four

  • E-Jugend männlich Teilnahme an der Turnierrunde ohne Wertung

  • B-Jugend weiblich 9. Platz in der Südbadenliga

  • C-Jugend weiblich 3. Platz in der Südbadenliga, somit direkt qualifiziert

  • D-Jugend weiblich I 3. Platz in der Bezirksklasse

  • D-Jugend weiblich II 2. Platz in der Kreisklasse

  • E-Jugend weiblich Teilnahme an der Turnierrunde ohne Wertung

  • F-Jugend Teilnahme an diversen Turnieren

  • Minis Teilnahme bei Minispielfesten

Bei der Jugend konnten sich in der abgelaufenen Saison erneut einige Spielerinnen und Spieler in diversen Auswahlmannschaften des Bezirks und des Verbandes präsentieren. Bei der Talentiade, einem Pflichtwettbewerb für E-Jugend-Mannschaften, haben wir erneut einen Vereinsentscheid ausgerichtet. Dies zeigt die weiterhin hervorragende Jugendarbeit, auf die wir stolz sein können. Dennoch müssen wir weiter intensiv daran arbeiten, die Jugend von heute ist unser Potenzial von morgen. Hier gilt ein besonderer Dank allen Trainerinnen und Trainern, welche durch gezieltes Training die Jugendlichen dementsprechend fördern. Auch sie selbst nehmen an Fortbildungslehrgängen teil, opfern Ihre Freizeit, um alles an unsere Spielerinnen und Spieler weiterzugeben. Dennoch machen uns die „äußeren“ Umstände sehr zu schaffen und die Jugendspieler/innen werden immer weniger. Hier müssen wir zukünftig noch mehr Energie in die Werbung für unseren Sport stecken. Nur dadurch kann die Zukunft gesichert werden. Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle aber auch unsere Schiedsrichter. Immerhin hatten wir, zumindest auf dem Papier, so viele Schiedsrichter wie schon lange nicht mehr bzw. so viele wie überhaupt schon einmal. Mit Alfred Welpe, Joachim Jantzen, Frank Aberle, Matthias Flaig, Patrik Papke, Stefan Pogorzelski, Sören Liebau, Markus Jantzen und Tom Allgaier waren neun Männer in schwarz für im Namen des TVS unterwegs. Vielen Dank für Euren Einsatz. Dadurch kommen wir um zum Teil hohe Strafen wegen Fehlstellen herum.
Matthias Flaig und Patrik Papke schafften den Aufstieg in die Baden-Württemberg Oberliga. Mit Dominik Bühler wagt sich zudem zur neuen Saison ein momentan verletzter Spieler der ersten Herrenmannschaft an das Amt des Schiedsrichters. Im vergangenen Jahr konnten wir erneut die „Kooperation Schule-Verein“ mit der Realschule und der Robert-Gerwig-Schule durchführen.
Für die kommende Saison ist es geplant das Thomas-Strittmatter-Gymnasium wieder hinzuzunehmen. Die Berichte für das Hallenheft und die Homepage wurden in der abgelaufenen Saison zu meist pünktlich abgegeben. Die ein oder andere zeitliche Verspätung war dennoch dabei. Die Firma ebm-papst, welche das Heft für uns druckt, konnte uns auch erneut farbliche Abbildungen ermöglichen. Somit konnte das Heft etwas lockerer und farbenfroher gestaltet werden. Dank der guten Zusammenarbeit mit der regionalen Presse, war die Abteilung auch in den Zeitungen immer präsent. Vor der abgeschlossenen Saison konnten wir bei einem Foto-Shooting mit Thorsten Janz mal etwas andere Mannschafts- und Portraitbilder schießen, welche unsere Homepage oder auch Facebook belebten. Auch in der abgelaufenen Saison boten wir wieder den Spielfeldverkauf zu Gunsten der Jugend an. Hier schafften wir es leider nicht ganz alle Spielfeldanteile an den Mann bzw. die Frau zu bringen.Ein besonderer Dank gilt hierbei Heinz Biller, der diese Aufgabe übernahm.Auch wenn die neue Saison erst im September beginnt, bleibt keine Zeit die Füße hochzulegen. Es gibt immer was zu tun.
Das Vereinsleben ist nicht nur nehmen, sonder auch geben. In diesem Sinne: lasst uns die neue Saison erneut gemeinsam und mit vollem Einsatz, auch neben dem Spielfeld, in Angriff nehmen. Und wie man aus der Vergangenheit feststellen kann, kann man einiges Bewegen wenn man zusammen arbeitet und sich gegenseitig tatkräftig unterstützt…in welcher Form auch immer. In der kommenden Runde stehen wir nicht nur vor den sportlichen Herausforderungen, sondern müssen uns auch einigen Faktoren von außen anpassen. So kommt mit der Hallenbadsanierung, der damit verbundenen Hallenschließung für 8 Wochen, große Platzeinschränkungen im Hallenbad-Foyer über einen nicht definierten Zeitraum, einiges auf uns zu. Hier werden wir alles auf uns zukommen lassen müssen und uns einfach, auch mit unserem Verkaufsstand, den Gegebenheit anpassen.

Matthias Flaig, Abteilungsleiter