A+ R A-

Unsere Jüngsten Handballer (4-6 Jährige) beim Minispielfest auf dem Sulgen

  • 01 Aug

Auf einem Hallendrittel in der Kreissporthalle durften die kleinen Minihandballer/innen 4+1 Handball spielen, und bei verschiedenen Stationen konnte man während den Spielpausen seinen Mut, Geschicklichkeit und Ausdauer testen.Bei Spielbeginn hatten die Spieler/innen mit verschiedenen Emotionen zu kämpfen „soll ich doch lieber wieder auf der Bank sitzen, ich kann das nicht, oder die Botschaft die werden wir“ alle Platt machen manchen „

 

Manche Minihandballer/innen konnte gar nicht genug bekommen den Schiedsrichter zu beobachten einige waren dann doch etwas ängstlich als man die vielen Zuschauer sah, andere wollten gar nicht spielen nur lieber herumtoben im Spielparcour.

 

Gespielt wurde dann gegen die Mannschaft aus St.Georgen ,Schramberg 1 und Schramberg 2

und Sulgen1 und Sulgen 2 bei einer Spielzeit von 10 Min. Es war schön zu sehen wie die Jüngsten Handballer dem Geschehen zusahen ohne selbst viel in Aktion zu treten, sie waren so sehr mit Schauen und staunen beschäftigt, dass sie manchmal gar nicht merkten das die Spielzeit schon beendet war .Bei der Mannschaft aus Sulgen 1 und 2 lief es recht gut die konnten sich schon recht gut den Ball zu spielen und auch einige Bälle im Tor des Gegners versenken, was dann dem einen oder anderen Spieler/innen der gegnerischen Mannschaft etwas aufs Gemüt schlug weil man dann das Spiel verloren hatte.

Nach einigen Spielen konnte man bei allen Mannschaften

sehen das sie das nicht immer einfache Spiel „Handball“ doch recht gut begriffen hatten.

 

Hände hoch in der Abwehr, dem Gegner immer versuchen den Ball wegzunehmen, Tore werfen, dem Schiedsrichter zuhören warum er pfeift, auf die Zurufe der Eltern und Trainer reagieren. Nicht am Trikot des Gegners ziehen.

Aber wichtig an diesem Tag war bei allen Kidis sollte der Spaß immer im Vordergrund stehen ,daher gab es auch nur Sieger an diesem Tag

jedes Kind bekam noch eine Urkunde und eine Mütze und durften dann in die wohlverdienten Sommerferien verabschiedet werden.