A+ R A-

TV St.Georgen - TTC Singen 2 9:7


TV St.Georgen - TTC Singen 2 9:7

Bericht: Jan Walter                    


 

Erste Mannschaft wächst über sich hinaus 

Gestern war die zweite Mannschaft des TTC Singen zu Gast auf dem Rupertsberg. 

Die Mannschaft aus dem Hegau ist der Topfavorite auf den Titel in der Landesliga 2.

In TTR Punten ausgedrückt: 3 Spieler über 1800 Punkte und die anderen alle nicht schlechter als 1700 Punkte 

 

Die Meinungen vor dem Spiel:

Jan Walter: "Hoffentlich darf ich mein zweites Spiel auch machen“

Matthias Obergfell: „Heute geht es schnell“

Bernd Pacher: „Heute ist es egal wer Doppel 1 ist..“

 

Um 19:30 ging es wie immer Pünktlich los.

Bernd und Heinz unterlagen klar dem Spitzendoppel aus Singen. 

Jan und Marc hatten nach 5 hart umkämpften Sätzen das Nachsehen. 

Matze und Luca zeigte eine tolle Leistung und konnten den ersten Punkt für den TV einfahren. 

 

Bernd spiele gegen den ehemaligen Oberligaspieler Mehne überragend. Sein Spiel mit sicher Blocks und immer wieder tollen Schüssen ließen Mehne schlussendlich verzweifeln. Bernd gewann verdient mit 3:1

Jan spielt gegen Kai Moosmann. Kein leichtes Spiel für Jan und für Kai. Jan war noch zu Zeiten beim TTC Bräunlingen der erste Trainer von Kai. 

Es entwickelte sich ein spektakuläres Spiel auf höchstem Niveau. Leider war Kai einen Tick stärker und konnte sein ehemaligen Lehrmeister in 5 Sätzen bezwingen. 

 

In der Mitte spielt Heinz groß auf. Heinz war noch sicherer als sein gegenüber Klemens. Im zweiten Satz konnte er sogar einen 10:3 Rückstand drehen. 

Alle Zuschauer fragen sich immer wieder woher Heinz diese Geduld nimmt… 

Heinz gewann sein Spiel mit 3:0

Marc hatte leider gegen den überragend spielenden Wiemer keine Chance und verlor mit 3:0

 

Matze hatte leider keine gegen Rivizzigno keine Chance. Rivizzigno spielt teilweise unfassbare Bälle und gewann mit 3:1.

Ebenfalls eine Klasse Leistung zeigt Luca. Nach 2:0 Statzführung konnte Heinemann ausgleichen aber im 5ten konnte Luca mit 11:9 die Oberhand behalten. 

 

Es stand 4:5

Schon mal nicht so schlecht….

 

Hochkonzentriert ging Bernd an die Platte. Nach dem Durchgang 1 schnell weg war, fand Bernd die Mittel um das Spiel mit 3:1 zu gewinnen.

Jan spielte taktisch clever und gewann sein Spiel mit 3:0.

 

6:5!!!! Geht hier evtl was??

 

Heinz spielte erneut ganz ganz Stark auf. Doch leider war Wiemer ein Tick besser und Heinz muss ihm nach 5 Sätzen gratulieren. 

Nun durfe Marc gegen Klemens ran. Auf dies Spiel hatte Marc den ganzen Abend gehofft. Marc konnte nun unter beweis stellen, dass er sehr viel gegen Abwehr trainiert. Nach dem er Satz 1 etwas verschlafen hatte, zeigte das er, dass er gegen Abwehr sehr gut spielt. Er gewann 3:1 

 

Da waren es schon 7!

 

Matze spielte gegen Heinemann groß auf. Der Block stand wie eine Wand. 

Im 5ten Satz hatte er bei 10:7 den ersten Matchball. Lieder konnte er die ersten beiden nicht nutzen…. 

Er nahm erst mal eine Auszeit!

10:9 Aufschlag mit der Rückhand. 

Und da ist es passiert, der Ball bleibt im Netz hängen. 

Punkt 8 für den TV. Der Hexenkessel bebte. 

 

Zeitgleich musste sich Luca dem starken Rivizzigno geschlagen geben. 

 

Showdown Schlussdoppel!!!

 

Jan und Marc konnten nur gewinnen. 

Eingestellt von Bernd und vom fantastischem Publikum angetrieben legten die beiden los wie die Feuerwehr 11:6. 

In Satz zwei konnten die Beiden ein Rückstand noch drehen. Gerade in den Entscheidende Phasen spielten die beiden überragend. 

2:0 für Jan und Marc. 

Leider konnte die beiden ein 9:5 im dritten nicht ins Ziel bringen. Im Vierten Satz erspielt man sich zwei Matchbälle die leider Einfalls nicht genutzt werden konnten. Und das Spiel auf sehr hohem Niveau ging in den 5ten Satz. Leider hieß es beim Seitenwechsel 1:5. Doch Jan und Marc steckten nicht auf und kamen wieder heran. Mutig spielen die beiden ihr bestes Tischtennis. Doch leider hieß es 8:10 Matchball für Singen. Den ersten konnte man mit meinen Aufschlag abwehren. Beim zweiten nutze Jan die letzten cm der Platte aus. Mit dem Kantenball hieß es 10:10. Im Vierten hatten Satz hatten die beiden Spieler aus Singen noch das Glück auf ihrer gehabt. Mit dem Glück des Tüchtigen erspielte man sich man sich den Matchball Nr. 3. 

Ein langer Ballwechsel in dem Marc spektakulär einen Schuss entschärft mit dem Besseren Ende für den TV. 12:10 9:7 der Jubel in der Halle kannte keine Grenzen. (Matchball zu sehen auf der Facebookseite)

 

Ein Absoluter Sensationssieg!!!

 

Marc Hackenjos nach dem Spiel:

"Einfach nur GEIL“

 

 

Zum Schluss möchte ich mich ganz Besonders bei allen Zuschauern bedanken. Ihr war großartig !!! 

So eine Stimmung hab ich beim TT noch nie erleben dürfen. 

DAAANKE !!!

 

Ganz besonders möchte ich mich bei Nathalie Obergfell bedanken und und entschuldigen. 

Danke fürs Ausfüllen des Bogens und für dein Verständnis für meinen Aberglauben. 

 

Zur Erklärung: Als Sie Ergebnisse aufgeschrieben hat, da gewannen wir auf ein mal keinen Satz mehr…. Dann habe ich das Amt des Schriftführer wieder an Niklas übergeben und dann hat es irgendwie geklappt…

 

 

Zitat des Tages von Rolf Hackenjos:

„Glückwunsch noch mal an die Erste

-ich bin froh bei dieser Megaleistung von Euch

live dabei gewesen zu sein. Solche Abende

sind der Grund, warum wir Tischtennis spielen"